Freche Elster führt Hunde mit besonderem Talent hinters Licht - Video geht viral

Upper Coomera (Australien) - Man sagt, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. Doch wie viele Hunde sind mit einer Elster befreundet?

Was ihr könnt, kann ich schon lange: Elster Molly hat gelernt, wie ihre beiden Hunde-Freundinnen Peggy und Ruby zu "bellen".
Was ihr könnt, kann ich schon lange: Elster Molly hat gelernt, wie ihre beiden Hunde-Freundinnen Peggy und Ruby zu "bellen".  © Screenshot Instagram/peggyandmolly

Die Elster Molly und die zwei Hundedamen Peggy sowie Ruby sind Freunde. Inzwischen beherrscht der Vogel sogar die "Sprache" der beiden Staffordshire Bullterrier und führte sie neulich damit hinters Licht.

In einem auf dem Instagram-Account von peggyandmolly (244.000 Follower) geteilten Video standen die beiden Vierbeiner am Fenster, guckten raus und bellten. Molly, die hinter den Hunden auf der Couch saß, hörte sich das eine Weile an.

Dann fing sie selbst an, zu "bellen", was so täuschend echt klang, dass offenbar nicht nur Peggy und Ruby glaubten, mit einem anderen Hund zu kommunizieren, sondern auch die Nachbarn nachfragten, "ob wir einen dritten Hund" hätten, heißt es in der Bildbeschreibung.

Wie spielt die Deutsche Nationalelf in der EM? Tierheim-Hund Charly weiß es!
Hunde Wie spielt die Deutsche Nationalelf in der EM? Tierheim-Hund Charly weiß es!

Das superlustige Video wurde inzwischen fast 157.000 Mal geliked.

Doch wer steckt hinter diesem tierischen Gespann? Vor allem Peggy und Molly haben eine ungewöhnliche und ganz besondere Bindung miteinander!

Peggy und Molly sind beste Freundinnen

Ein Herz und eine Seele: Molly (l.) und Peggy chillen am liebsten zusammen.
Ein Herz und eine Seele: Molly (l.) und Peggy chillen am liebsten zusammen.  © Screenshot Instagram/peggyandmolly

Im Sommer 2020 rettete Juliette Wells, die "Menschen-Mama" der drei Tiere, Molly in einem Hundepark nahe ihres Hauses in Upper Coomera an der Gold Coast.

Sie und ihr Partner, Reece Mortensen, waren gerade mit Peggy spazieren, als sie das Vogelbaby allein auf dem Boden sahen, berichtete ABC. Nachdem sie erfolglos versucht hatten, die kleine Elster wieder mit ihren Eltern zu vereinen, nahmen sie den Piepmatz mit zu sich nach Hause und pflegten ihn gesund.

Als Molly in ihr Leben kam, sei Peggy zuerst noch etwas unsicher gegenüber dem gefiederten Gast gewesen. Später habe das Weibchen jedoch angefangen, Milch für das Vogelbaby zu produzieren, was es am Leben erhielt, berichtete Juliette Wells.

Golden Retriever soll in Hundebox seinen Platz finden: Doch was ein Baby tut, amüsiert so viele
Hunde Golden Retriever soll in Hundebox seinen Platz finden: Doch was ein Baby tut, amüsiert so viele

"Am liebsten sonnen sie sich zusammen. Peggy liebt es einfach und Molly öffnet dann ihre Flügel und sie liegen dort gemeinsam", sagte Wells über ihre Schützlinge, die auch einfach mal gerne miteinander abhängen oder kuscheln. "Ihre Beziehung ist sicherlich ziemlich einzigartig."

Sogar als Peggy Junge bekam, blieben die beiden beste Freundinnen. "Molly behält die Welpen im Auge, es ist einfach wunderschön."

Videos von den Tieren, die zusammen spielen, schlafen und chillen, gehen seitdem viral.

Welche Zukunft hat der Vogel?

Was Mollys Zukunft angeht, dazu sagte Juliette Wells, dass sie eine freie Elster ist, die wegfliegen kann, wann immer sie will. "Wir haben Molly nie eingesperrt." Manchmal würden andere Vögel kommen und mit ihr spielen.

"Wir würden es lieben, wenn sie für immer hier leben würde, aber wir möchten auch, dass sie ihre eigene Familie hat. Sie ist ein wilder Vogel, sie hat ihre eigenen Bedürfnisse. Es wäre großartig, wenn sie jemanden treffen und Babys bekommen würde, sie hierher zurückbringt und wir eine noch größere Familie hätten."

Titelfoto: Screenshot Instagram/peggyandmolly

Mehr zum Thema Hunde: