Hund gestohlen, in Käfig gesteckt und zum Schlachthaus gebracht

Vietnam - Das Leben von Hundedame Stevie hätte eigentlich im Schlachthaus in Vietnam sein Ende nehmen sollen. Doch zum Glück kam alles anders!

Hündin Stevie geht es wieder gut.
Hündin Stevie geht es wieder gut.  © Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

Im Dezember konnte das Schlachthaus, in der häufig Straßenhunde und -katzen getötet werden sollen, durch "Vier Pfoten" geschlossen werden, wie die Tierschutzorganisation auf Facebook mitteilt.

Viele Hunde, darunter Stevie, konnten gerettet und wieder gesund gepflegt werden. Dies erforderte sehr viel Zeit und Nerven - ein Kraftakt für die Retter und Helfer.

Stevie war sehr verängstigt und unsicher. Kein Wunder, wurde sie doch wochenlang in einem engen Käfig gefangen gehalten. Bei jeder Berührung bellte und fletschte sie die Zähne. Es gab so gut wie keine Chance, den Vierbeiner zu streicheln.

Ein paar Wochen später jedoch machte die schwarze Fellnase einen riesigen Fortschritt. Pfleger können Stevie nun anfassen und sogar streicheln!

Zwar sei die Hündin noch etwas schüchtern, doch das wird sich bald legen, meint die Tierschutzorganisation.

Hoffentlich wird Stevie bald von einer neue Familie aufgenommen.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0