Hund kommt mit acht Monaten ins Tierheim: Neun Jahre später berichten Pfleger Bitteres

Holbrook (England) - Wie bitter! Rüde Freddie kam mit nur acht Monaten in das Tierheim "Holbrook Animal Rescue", das im gleichnamigen englischen Dorf sitzt. Heute, rund neun Jahre später, lebt der Hund immer noch dort.

Freddy hängt noch immer im Tierheim fest.
Freddy hängt noch immer im Tierheim fest.  © Facebook/Screenshot/Holbrook Animal Rescue

Doch seine Pfleger haben noch Traurigeres zu berichten: Zweimal sei Freddy in einem neuen Zuhause untergekommen - nur um kurz darauf zurückgebracht zu werden.

Mittlerweile hat Laura Santini, die zusammen mit ihrem Mann Cliff das Tierheim leitet, eine Entscheidung getroffen, berichtet SussexLive. Sie geben auf, wollen nicht länger versuchen, für Freddy eine Familie zu finden.

Dabei findet Mitarbeiterin Hayley Georgiou nur gute Worte über den Vierbeiner: "In vielerlei Hinsicht ist Freddie das perfekte Haustier. Er ist stubenrein, gehorsam und hat ein gutes Erinnerungsvermögen, sodass er bei Spaziergängen ohne Leine gehen kann. Er braucht nur zweimal am Tag etwa 45 Minuten zu Fuß, gehört also nicht zu den energischsten Hunden."

Spürhund geht in Ruhestand: Bei der Überraschungsparty zum Abschied dreht er durch
Hunde Spürhund geht in Ruhestand: Bei der Überraschungsparty zum Abschied dreht er durch

Dennoch gab Georgiou zu, dass Freddie natürlich nicht völlig umsonst Dauergast bei ihnen ist.

Mediale Aufmerksamkeit könnte den Durchbruch bringen

Der Haken bei der Fellnase: "Das Problem mit Freddie ist, dass er sich sehr stark an seine Besitzer bindet und es auf sich nimmt, sie zu bewachen. Aus diesem Grund braucht er als Besitzer einen starken 'Rudelführer', der keine Angst davor hat, Grenzen zu setzen und konsequent in seinem Training ist", so die Tierheimmitarbeiterin.

Sein Beschützer-Verhalten sei einer der Gründe gewesen, weshalb sich seine früheren Adoptionen als erfolglos erwiesen hätten. "Er wird jemanden brauchen, der geduldig ist, da er einige Zeit zur Eingewöhnung braucht, da er den größten Teil seines Lebens in dem Tierheim verbracht hat", gab Georgiou weiter zu bedenken.

Nicht gerade die beste Werbung für den armen Freddy, der jetzt zehn Jahre alt ist. Vielleicht hat nach der Berichterstattung in den Medien ja doch jemand Interesse an ihm.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Holbrook Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde: