Hund muss Schimpfe einstecken: Doch seine "Antwort" sorgt für großes Gelächter

Rio de Janeiro (Brasilien) - Was für ein armer Hund: Während sein Herrchen wegen eines Lochs in der Hose mit ihm schimpfte, filmte ihn sein kicherndes Frauchen Beatrice Albino. Offenbar hatte das Paar aus Rio de Janeiro den Vierbeiner als Täter für das kaputte Kleidungsstück "identifiziert". Allerdings geriet die "Antwort" der Fellnase so kurios, dass der zugehörige Clip auf TikTok vergangene Woche viral ging.

Frauchen Beatrice Albino filmte den armen Hund bei seiner verbalen Schelte.
Frauchen Beatrice Albino filmte den armen Hund bei seiner verbalen Schelte.  © Bildmontage: Instagram/Screenshot/bea.albino/TikTok/Screenshot/bea.albino

Mehr als 7,7 Millionen Menschen amüsierten sich seither über das Werk, wie an zahlreichen Tränen lachenden Emojis in der Kommentarspalte zu sehen ist. 1,5 Millionen vergaben außerdem ein Like.

Der Grund: Während das Herrchen wütend mit der zerbissenen Hose gestikuliert, blickt ihn der Hund nicht eine Sekunde lang an. Stattdessen starrt das Tier mit starrem Blick in die Kamera, mit der ihn Albino filmt. Schließlich nimmt die Fellnase Reißaus, läuft ins Schlafzimmer.

Zugegeben: Das klingt geschrieben nicht so richtig komisch. Man muss es daher sehen (Video siehe unten). Auch auf Instagram ging das Video online. Dort konnte es den großen Erfolg jedoch nicht ansatzweise wiederholen.

Elster führt Hunde mit besonderem Talent hinters Licht - Video geht viral
Hunde Elster führt Hunde mit besonderem Talent hinters Licht - Video geht viral

Doch zeigte der Clip wirklich einen Hund, der sich schuldig fühlte und sein Herrchen deswegen nicht ansehen konnte?

Frauchen kann sich nun über viele Klicks freuen

Der Hund war nicht bereit, sein Herrchen auch nur eine Sekunde anzublicken. Die zerbissene Hose sah der Vierbeiner entsprechend gar nicht erst an.
Der Hund war nicht bereit, sein Herrchen auch nur eine Sekunde anzublicken. Die zerbissene Hose sah der Vierbeiner entsprechend gar nicht erst an.  © Bildmontage: TikTok/Screenshots/bea.albino

"Wahrscheinlich nicht", sagt Tierärztin Dr. Lynn Buzhardt etwas überraschend in einem Artikel für VCA Animal Hospitals, einer der größten Tierklinikketten Nordamerikas.

"Haustiere empfinden möglicherweise kein Unrechtsbewusstsein, weil sie nicht verstehen, dass das, was sie getan haben, falsch war", schreibt die Tierexpertin.

Sie erklärt, dass die Körperhaltung und das Verhalten eines Haustieres "nicht auf Schuld oder Reue hinweisen", sondern stattdessen seine "Reaktion auf Ihre Körperhaltung und Ihr Verhalten" zeigen.

Vierbeiner liegt im Schnee: Hund benötigt nach Unfall Hilfe der Polizei
Hunde Vierbeiner liegt im Schnee: Hund benötigt nach Unfall Hilfe der Polizei

Gut möglich also, dass der arme Hund tatsächlich nicht den Hauch einer Ahnung hatte, was sein Herrchen von ihm wollte.

Dafür kann sich nun sein Frauchen über die vielen Klicks freuen.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/bea.albino/TikTok/Screenshot/bea.albino

Mehr zum Thema Hunde: