Hunde vollkommen verwahrlost von Dach gerettet: Nach ihrer Rettung sind sie kaum wiederzuerkennen!

Mexiko/Kanada - Zwei verwahrloste und vollkommen verfilzte Hunde wurden auf einem Hausdach in Mexiko gefunden. Mehr als zwei lange Jahre mussten sie dort ausharren, bis Tierschützer sie befreiten. Heute sind sie kaum wiederzuerkennen!

Die Hunde waren bei ihrer Rettung von dem Dach in Mexiko in einem schlechten Zustand.
Die Hunde waren bei ihrer Rettung von dem Dach in Mexiko in einem schlechten Zustand.  © Collage: Screenshot/Facebook/The Dodo

Wie das Tiermagazin "The Dodo" auf Facebook berichtete, war ein Nachbar auf die aussichtslose Situation der Tiere aufmerksam geworden, die tagein, tagaus auf einem Betondach ihr Dasein fristeten.

Nach mehr als zwei Jahren war das Fell der beiden Vierbeiner so verfilzt und schmutzig, dass man die Hunde darunter kaum noch erkennen konnte. Besagter Nachbar benachrichtige schließlich das Amt für Umweltschutz. Dann ging alles ganz schnell: Tierschützer befreiten die beiden Hunde aus ihrer persönlichen Hölle - anschließend ging es sofort zum Hundefriseur, der kiloweise Fell und Schmutz entfernte.

Die Prozedur dauerte vier lange Stunden, doch mittlerweile sehen die Vierbeiner, die auf etwa sieben Jahre bei ihrer Rettung geschätzt wurden, vollkommen verändert aus!

Hunde landen schon zum zweiten Mal im Tierheim: "So ziemlich alles ging schief"
Hunde Hunde landen schon zum zweiten Mal im Tierheim: "So ziemlich alles ging schief"

Über die Tierschutzorganisation "West Coast Paws" fand einer der Hunde schnell ein neues Zuhause in Montreal, Kanada. Dort tollt er heute in einem Garten mit dem zweiten Vierbeiner seiner neuen Familie.

Der zweite Hund, den die Tierschützer von dem kahlen Betondach retteten, hatte nicht so viel Glück und musste viele Monate in einem Tierheim in Mexiko auf Adoptionsanfragen warten.

Vier Stunden lang wurden die Vierbeiner rasiert, gewaschen und wieder vorzeigbar gemacht.
Vier Stunden lang wurden die Vierbeiner rasiert, gewaschen und wieder vorzeigbar gemacht.  © Screenshots: Facebook/The Dodo

Zu alt für ein liebendes Zuhause?

Während Terrys Bruder (links unten) schnell ein neues Zuhause fand, musste der weiße Vierbeiner noch viele Monate auf ein neues Zuhause warten. Doch im Tierheim bekam er viele Liebe von Leiterin Silvia (r.).
Während Terrys Bruder (links unten) schnell ein neues Zuhause fand, musste der weiße Vierbeiner noch viele Monate auf ein neues Zuhause warten. Doch im Tierheim bekam er viele Liebe von Leiterin Silvia (r.).  © Collage: Screenshot/Facebook/The Dodo

"Das Alter war ein wichtiger Faktor, weshalb die Leute sich nicht für ihn bewerben wollten", so die Tierschützer.

Doch Terry, wie der zutrauliche und mittlerweile verdammt fluffige Vierbeiner getauft wurde, bekam viel Liebe im Tierheim und wurde gut behandelt. Es dauerte ganze sieben Monate, bis die Kanadier Lee und Danny auf den Hund aufmerksam wurden.

"Wir tendierten zu Terry, auch weil [der Tierschutzverein] Probleme hatte, ihn zu vermitteln", erklärte Lee. "Da war einfach etwas an ihm, das irgendwie mein Herz berührt hat."

Paar lässt Hunde für Shopping-Tour in Hitze-Auto zurück: Für einen kommt jede Hilfe zu spät
Hunde Paar lässt Hunde für Shopping-Tour in Hitze-Auto zurück: Für einen kommt jede Hilfe zu spät

Terry erst verwahrlost und verfilzt, später im Tierheim aber gesund und glücklich gesehen zu haben, animierte das Paar dazu, sich für den ihn zu entscheiden.

"Ich dachte mir, wir können ihm ein schönes Leben bieten", erzählte Lee. Ihnen war das Alter des Hundes vollkommen egal. Nun musste Terry nur noch zu den beiden nach Kanada geschafft werden.

Schließlich fanden sich zwei Freiwillige, die mit ihm und zwei anderen Hunden von Mexiko-Stadt nach Seattle flogen, wo Lee und Danny ihr neues Familienmitglied in Empfang nehmen konnten.

Neuer Name und Happy End für Terry

Lee (l.) und Danny schlossen ihren Teddy sofort ins Herz. Umgekehrt gewöhnte sich der Vierbeiner schnell an seine neue Familie.
Lee (l.) und Danny schlossen ihren Teddy sofort ins Herz. Umgekehrt gewöhnte sich der Vierbeiner schnell an seine neue Familie.  © Collage: Screenshot/Facebook/The Dodo

Sie gaben Terry einen neuen Namen und tauften ihn wegen seines flauschigen weißen Fells Teddy.

Dieser nahm das Paar sofort an und man merkte einfach, wie wohl sich der Vierbeiner bei ihnen fühlte. "Er ist sehr sozial, sehr kontaktfreudig und total neugierig", erzählte Danny.

"Wir sind einfach wirklich glücklich, dass Teddy den Rest seines Lebens als Teil unseres verbringen kann."

Titelfoto: Collage: Screenshot/Facebook/The Dodo

Mehr zum Thema Hunde: