Mann bekommt gestohlenen Hund nach Monaten zurück und erlebt eine faustdicke Überraschung

Aberdeenshire (Schottland) - Auf einmal war sie weg: Hunde-Dame Skye hatte im November 2020 kurz vor ihrem Verschwinden im Garten von Besitzer Alan Johnstone gespielt. Doch plötzlich war von dem Cocker Spaniel nichts mehr zu sehen.

Der schwarze Cocker Spaniel hatte vor seinem Verschwinden im Garten gespielt (Symbolbild).
Der schwarze Cocker Spaniel hatte vor seinem Verschwinden im Garten gespielt (Symbolbild).  © 123RF/Lotti Andersson

Das Herrchen aus dem schottischen Aberdeenshire suchte zunächst nach dem Weibchen. Letzten Endes schaltete der verzweifelte Mann aber die Polizei ein, berichtet am Dienstag die Sun.

"Ich dachte, dass sie für immer weg war. Ich hatte die Hoffnung aufgegeben...", sagte der Schotte über die schwere Zeit, in der sein geliebtes Tier verloren schien.

Doch Anfang dieser Woche meldete sich die Polizei bei Johnstone und konnte ihm die frohe Kunde überbringen. Die Beamten hatten Skye bei einem jungen Mann (25) in der schottischen Stadt Brechin entdeckt und diesen wegen Diebstahls verhaftet.

Allerdings erlebte ihr Herrchen neben der ersten noch eine weitere faustdicke Überraschung: Seine Hündin war seit sieben Wochen trächtig und hatte einen neuen "Haarschnitt" verpasst bekommen.

Johnstone freute sich trotzdem und erklärte: "Ich war ziemlich glücklich, als sie zurückkam, aber ich werde sie eine Weile nicht wiedersehen, da wir sie in eine sichere Unterkunft gegeben haben, damit sie ihre Welpen bekommen kann."

Polizei dankt Zeugen, die geholfen haben

Inspektor Allen Shaw vom Polizei-Team der Gemeinde Stonehaven sagte: "Wir kennen die massiven emotionalen Auswirkungen, die jeder Hundediebstahl auf seine Besitzer hat und wir freuen uns, Skye sicher zurückgeben zu können."

Und weiter: "Wir werden stets alle Nachforschungen anstellen, um Eigentum an seinen rechtmäßigen Eigentümer zurückzugeben. Ich möchte allen Mitgliedern der Öffentlichkeit danken, die uns bei dieser Untersuchung unterstützt haben."

Die werdende Hunde-Mama soll nun erstmal ihre Ruhe bekommen, damit sie die Welpen in einer behüteten Umgebung auf die Welt bringen kann. Herrchen Alan Johnstone muss sich also noch eine Weile gedulden, bis er seinen Liebling wieder bei sich hat.

Titelfoto: 123RF/Lotti Andersson

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0