Mann glaubt, Hundewelpen gerettet zu haben und erlebt echte Überraschung

Speke (England) - Tragischer Irrtum: Ein Bauarbeiter fand Ende März im englischen Vorort Speke ein Jungtier auf einer Baustelle, das er für einen Hundewelpen hielt. Der Mann war der Meinung, den kleinen "Hund" zu retten und nahm ihn mit zu sich nach Hause. Dort erlebte er eine echte Überraschung. 

Der kleine Welpe entpuppte sich als ein anderes Tier.
Der kleine Welpe entpuppte sich als ein anderes Tier.  © Twitter/Screenshot/@irish_news

Wie sich herausstellte, handelte es sich nicht um einen Hundewelpen, sondern um einen wenige Wochen alten Fuchs. Freunde des Bauarbeiters erkannten den Unterschied und warnten ihn vor seinem Irrtum.

Der Brite reagierte daraufhin sofort und wandte sich an die örtliche RSPCA  (dt. königliche Gesellschaft zur Verhütung von Grausamkeiten an Tieren). 

Deren Tierschutzbeauftragter, Matt Brown, der am Montag das Jungtier abholte, sagte laut "Metro": "Der Arbeiter war auf einer Baustelle in Speke, als er auf einen seiner Meinung nach verlassenen Welpen stieß, und da er keine Mutter in der Nähe sehen konnte, nahm er ihn mit nach Hause."

Brown lobte das Verhalten des Bauarbeiters als genau richtig. 

Das Jungtier, von dem angenommen wird, dass es weniger als einen Monat alt ist, wurde zu einem Tierarzt gebracht, wo es derzeit mit spezieller Welpenmilch gefüttert wird.

Verschiedene Medien berichteten über die kuriose Geschichte

Momentan wartet der kleine Fuchs darauf, in das "Stapeley Grange Wildlife"-Zentrum der RSPCA von Nantwich gebracht zu werden. Sobald das Jungtier unabhängig und stark genug ist, soll es wieder in die Wildnis entlassen werden.

Doch warum war die Mutter nicht vor Ort, als der Bauarbeiter den kleinen Fuchs fand? Matt Brown erklärte dies so: "In den meisten Fällen kehren die Mütter zurück und holen ihre Jungen ab, wenn sie die Gelegenheit dazu haben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ältere Jungen tagsüber alleine oberirdisch sind und Überlebensfähigkeiten erlernen. Die Eltern sind normalerweise in der Nähe."

Der Bauarbeiter hätte folglich gar nichts tun müssen. Diesen Fehler wird er wohl so schnell nicht vergessen...

Titelfoto: Twitter/Screenshot/@irish_news

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0