Mit Zecken übersäter, abgemagerter Hund wird aufgepäppelt: Jetzt sieht er total anders aus

Bali - Neuer Fall der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten": Ein abgemagerter und mit Zecken übersäten Hund entdeckten Mitarbeiter des Vereins auf der Straße in Bali.

Der Straßenhund verschlang ganze drei Portionen.
Der Straßenhund verschlang ganze drei Portionen.  © Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

Dass viele Straßenhunde aufgrund ihres gefährlichen Lebens keinen guten gesundheitlichen Zustand aufweisen, ist eigentlich nicht verwunderlich. "Aber dieser spezielle Fall sah besonders herzzerreißend aus", so Vier Pfoten auf ihrer Facebook-Seite. 

Der Vierbeiner war abgemagert, er hatte kahle Stellen an seinem Körper, da fast die Hälfte seines Fells ausgefallen war. Zudem war das Tier mit Zecken übersät. 

Sofort eilten die Helfer zu dem Hund, doch aus Angst und Unsicherheit lief er weg. 

"Beim zweiten Anlauf klappte es aber viel besser", so die Organisation. Weil er offenbar wochenlang keine richtige Nahrung zu sich nahm, verschlang er ganze drei Portionen.

Danach wurden dem Streuner Medikamente verabreicht sowie seine durch die Zecken entzündete Haut behandelt. 

Wochen später besuchte das Team abermals den Straßenhund und siehe da: Sein Fell war nachgewachsen, auch seine Haut sieht nun besser aus. Auch an Gewicht hatte die Fellnase zugelegt.

Der Straßenhund sieht nach der Behandlung total verändert aus

Heute sieht der Streuner deutlich besser aus.
Heute sieht der Streuner deutlich besser aus.  © Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

"Wir werden ihn in den kommenden Wochen weiterhin versorgen, damit er gut durch diese schwierige Zeit kommt", so die Tierschutzorganisation.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0