Vier Männer vergewaltigen Hund: Drei Tage später erlag das Tier jetzt seinen Verletzungen

Mumbai (Indien) - Was ging nur in diesen vier Männern vor? Im indischen Mumbai schnappte sich die Gruppe einen Hund und vergewaltigte ihn zusammen so brutal, dass der Rüde drei Tage nach dem Angriff Mitte der Woche verstarb.

Der Rüde erlag seinen Verletzungen beim Tierarzt.
Der Rüde erlag seinen Verletzungen beim Tierarzt.  © Twitter/Screenshot/@vineetparolia

Das arme Tier heulte vor Schmerzen, als man es vergangenen Samstag in der Nähe einer Kirche (!) fand. Der Zeuge Sudha Fernandes, der den Hund manchmal fütterte, sah ihn in einer Blutlache in der Nähe der Kirche liegen, berichtet die "SUN".

Ein Rikschafahrer erzählte Fernandes, dass er gesehen habe, wie der Hund von den vier Männern sexuell missbraucht wurde. Der Fahrer sagte, dass er den Vierbeiner vor Schmerzen jaulen hörte, als die Männer ihn vergewaltigten. Die angeblich betrunkenen Täter rannten jedoch davon, als er sich ihnen näherte.

Eine Tierschutzorganisation brachte den schwer traumatisierten und verletzten Hund zu einem Tierarzt. Doch trotz der schnellen Hilfe und einer Behandlung mit Medikamenten, konnte der Rüde nicht gerettet werden. Seine Verletzungen waren zu schwer.

Hund Sam als "gefährlich" eingestuft: Zuckersüßer Racker kämpft um zweite Chance
Hunde Hund Sam als "gefährlich" eingestuft: Zuckersüßer Racker kämpft um zweite Chance

Es ist noch nicht bekannt, ob eine polizeiliche Untersuchung eingeleitet wird.

Mehr zum Thema Hunde: