Räuber wollen Hund klauen, doch mit der Reaktion des Besitzers rechnen sie nicht

Llanelli/Bynea (Wales) - Diese ungewöhnliche Begegnung mit zwei Hunderäubern wird James Cosens (29) wohl so schnell nicht vergessen.

Hundedame "Rosie" und Besitzer James Cosens (29).
Hundedame "Rosie" und Besitzer James Cosens (29).  © Screenshot/Facebook/James Cosens

Vor Kurzem ging der Brite mit seinem Hundewelpen namens "Rosie" in Llanelli spazieren. Der 29-Jährige wollte die Gegend erkunden, nachdem er kürzlich gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn von London dorthin gezogen war.

"Jeder, den wir in dieser Gegend getroffen hatten, war so freundlich und gutmütig", sagte der junge Mann zu WalesOnline. Jeder - außer den zwei fremdem Männern, denen Cosens an diesem Freitag begegnete.

Denn die wollten einfach so seine geliebte Hundedame klauen! Als die Unbekannten "Rosie" schnappten, soll der eine gesagt haben: "Wenn Sie versuchen, den Hund zurückzubekommen, werde ich Sie abstechen."

Ausgesetzter Husky läuft verzweifelt Auto hinterher: Doch sein Herrchen hat sich verrechnet!
Hunde Ausgesetzter Husky läuft verzweifelt Auto hinterher: Doch sein Herrchen hat sich verrechnet!

Für Cosens gab es dann nur zwei Optionen: Kampf oder Flucht. "Ich wollte die Option Flucht nehmen, aber ohne meinen Hund konnte ich das nicht", erzählte er.

Hund beinahe von Räubern gestohlen: Besitzer ist Boxer und wehrte sich

Also beschloss der 29-Jährige einfach das zu machen, was er am besten kann: boxen. Denn Cosens ist Amateur-Boxer, was die dreisten Räuber aber nicht wussten...

Der Wahl-Waliser holte mehrfach zum Schlag aus und konnte beide Männer zu Fall bringen. Cosens griff seinen Welpen und machte sich schleunigst aus dem Staub. Glücklicherweise konnte er die Räuber abhängen.

Außer ein paar Kratzern ist dem Hobby-Boxer nichts passiert. Auch Hundedame "Rosie" geht es gut. Seine Geschichte teilte der 29 Jahre alte Brite auf Facebook.

Die dramatische Story sorgte in dem kleinen Ort Llanelli natürlich für Aufsehen.

Inspektor Shaun Bowen von der Polizei Dyfed-Powys sagte: "Wir sind uns bewusst, dass die Nachricht von diesem Vorfall ein hohes Maß an Besorgnis unter den Hundebesitzern in Llanelli und Umgebung hervorruft, von denen einige nun Angst haben, mit ihren Haustieren spazieren zu gehen."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/James Cosens

Mehr zum Thema Hunde: