Rührende Geschichten aus dem Tierheim: Wer gibt diesen Hunden eine zweite Chance?

Haldensleben - In der neuen Folge der MDR-Tiersendung "Tierisch tierisch" werden wieder einige Tiere vorgestellt, die ein neues Zuhause suchen. Besonders die kleinen Hunde Gini, Josi und Krümel hatten es echt nicht leicht.

Shih-Tzu-Mischling Gini wünscht sich einfühlsame Besitzer für ihren Lebensabend.
Shih-Tzu-Mischling Gini wünscht sich einfühlsame Besitzer für ihren Lebensabend.  © Screenshot/Facebook/tierisch tierisch

Kathrin Behrends und ihr Team kümmern sich im Tierheim Satuelle bei Haldensleben liebevoll um alle Bewohner: Hunde, Katzen, Kleintiere, aber auch Esel, Pferde und eine Schlange.

Sorgenkind ist die Shih-Tzu-Mischlingshündin Gini, die vergangenen Monat ins Tierheim geholt wurde: Die schüchterne Fellnase wurde hinter einer Tür gefunden, wo sie sich offenbar mehrere Tage lang verkrochen hatte.

Ihre Haare waren komplett verklebt und verfilzt. Sie kennt noch keine Kommandos und ist auch noch nicht stubenrein. Das alles sind Anzeichen dafür, dass sich nie jemand ordentlich um die Hündin gekümmert hatte.

Paar lässt Hunde für Shopping-Tour in Hitze-Auto zurück: Für einen kommt jede Hilfe zu spät
Hunde Paar lässt Hunde für Shopping-Tour in Hitze-Auto zurück: Für einen kommt jede Hilfe zu spät

Gini wird auf etwa sechs bis acht Jahre geschätzt. Sie verträgt sich gut mit anderen Hunden und Katzen.

Jetzt wünscht sich das Tierheim Satuelle neue Besitzer für den Mischling, die ihr ihren Lebensabend etwas versüßen wollen. Herrchen und Frauchen von Gini sollten geduldig und einfühlsam sein und sich auf viel Arbeit mit der kleinen Hündin freuen.

Chihuahua-Pärchen schon seit 7 Jahren im Tierheim

Das Mischlingspärchen Josi und Krümel warten schon seit vielen Jahren auf ein neues Zuhause.
Das Mischlingspärchen Josi und Krümel warten schon seit vielen Jahren auf ein neues Zuhause.  © Bildmontage: Screenshot/Facebook/tierisch tierisch

Die Chihuahua-Mischlinge Josi und Krümel sind Dauerbewohner in Haldensleben. Seit fast sieben Jahren sind die beiden Problemkinder schon im Tierheim und hoffen immer noch auf eine Chance auf ein liebevolles neues Zuhause.

Die beiden wurden vom Tierheim gerettet: Sie lebten mit vielen anderen Hunden in einer Pferdebox, ohne Auslauf oder Sozialkontakt, und wurde dort zur illegalen Zucht missbraucht.

Josi und Krümel sind absolut unzertrennlich und möchten deshalb gemeinsam in ein neues Zuhause einziehen. Josi ist sehr verkuschelt und gewöhnt sich schnell an Menschen. Der schwarz-weiße Krümel hingegen lässt sich nicht anfassen.

Hunde landen schon zum zweiten Mal im Tierheim: "So ziemlich alles ging schief"
Hunde Hunde landen schon zum zweiten Mal im Tierheim: "So ziemlich alles ging schief"

Die zwei Schwanzwedler wünschen sich geduldige Besitzer, am liebsten ein Haus mit Grundstück und ohne Katzen.

Hunde sind nicht so Euer Ding? Im Tierheim Satuelle warten auch die Kater Meilo und Hannes, die beiden Kaninchen Paul und Pauline, die zwei Hähne Edgar und Erwin und sogar eine Königspython auf Herrchen oder Frauchen.

Ihr seid an den Tieren aus dem Tierheim Satuelle interessiert? Informationen und weitere Tiere findet Ihr auf dessen Website.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Facebook/tierisch tierisch

Mehr zum Thema Hunde: