Sie ging nur nachts mit ihm raus: Frau ruft Feuerwehr, um ihren Hund loszuwerden

Köln – Der Cane-Corso-Mischling Patou aus dem Tierheim Köln-Dellbrück bringt "54 Kilogramm geballte Lebensfreude" auf die Waage. Zu viel für seine ehemalige Besitzerin, die ihr Haustier aus Überforderung von der Feuerwehr abholen ließ.

Hund Patou ist im Tierheim gelandet, weil seine Besitzerin mit ihm überfordert war.
Hund Patou ist im Tierheim gelandet, weil seine Besitzerin mit ihm überfordert war.  © Homepage/Tierheim Köln-Dellbrück

Die Pfleger im Kölner Tierasyl sind überzeugt davon, dass Patou "ein total lieber Kerl" ist. So schreiben sie es in ihrem jüngsten Instagram-Beitrag.

Das Problem sei allerdings, dass sich der Vierbeiner, dessen Rasse ihn in manchen deutschen Bundesländern zum "Listenhund" macht, seiner Kraft absolut nicht bewusst sei.

"Patou ist ein wirklich bärenstarker Typ, sogar einige unserer Kollegen haben ihre Problemchen, wenn es darum geht, ihn an der Leine zu führen", räumen die Mitarbeiter ein.

Toller American Staffordshire Terrier sucht nach Sicherstellung neues Zuhause!
Hunde Toller American Staffordshire Terrier sucht nach Sicherstellung neues Zuhause!

Genau diese Schwierigkeit kennt auch Patous ehemalige Besitzerin nur zu gut. Die Frau hatte sich den Rüden zugelegt, um dann zu merken, dass sie mit dem Muskelpaket körperlich schlichtweg nicht mithalten kann.

Zuletzt sei sie nur noch nachts mit ihrem Hund spazieren zu gehen, wenn niemand sonst mehr auf der Straße unterwegs war.

Zum Schluss war die Verzweiflung sogar so groß, dass die Feuerwehr anrücken musste!

Cane-Corso-Mix Patou sucht neues Zuhause: Wer kann es mit dem Muskelpaket aufnehmen?

In dem 54 Kilo schweren Hundekörper schlummert eine enorme Kraft, wie die Tierheim-Mitarbeiter wissen.
In dem 54 Kilo schweren Hundekörper schlummert eine enorme Kraft, wie die Tierheim-Mitarbeiter wissen.  © Homepage/Tierheim Köln-Dellbrück

Die Einsatzkräfte holten Patou ab und brachten ihn ins Kölner Tierheim, weg von seiner Besitzerin. Seither ist die zweijährige Fellnase erneut auf der Suche nach dem großen Glück.

"Für Patou wünschen wir uns nette Menschen, die sich nicht nur mit Hunden gut auskennen, sondern ihm körperlich in jeder Situation gewachsen sind", erklären die Pfleger und scherzen, dass Patous zukünftige Besitzer idealerweise über "ein bis zwei Popeye-Arme" verfügen sollten.

Wer Interesse daran hat, den Cane-Corso-Mix einmal selber kennenzulernen, kann sich auf der Homepage des Tierheims informieren, oder per Mail Kontakt mit den Mitarbeitern aufnehmen.

Titelfoto: Montage: Homepage/Tierheim Köln-Dellbrück

Mehr zum Thema Hunde: