Winziger Welpe stirbt kurz nach seiner Rettung: Tierpflegerin verabschiedet sich mit herzzerreißendem Brief

Dartford Kent (Vereinigtes Königreich) - Für Tierpfleger ist es leider traurige Realität, dass jeden Tag viele Hunde in Rettungszentren sterben. Doch der Tod dieses Welpen hat ein besonders großes Loch in das Herzen der Retter gerissen.

Welpe Connie war in einem schrecklichen Zustand entdeckt worden.
Welpe Connie war in einem schrecklichen Zustand entdeckt worden.  © Bildmontage Screenshot Facebook/South East Dog Rescue

Der winzige Vierbeiner Connie wog gerade mal ein Kilogramm, als er völlig entkräftet und mit Flöhen übersät in einem Busch auf einem Parkplatz gefunden wurde.

Schnell war klar, dass mit dem Welpen noch mehr nicht stimmte: Laut Mirror litt er unter schlimmen gesundheitlichen Problemen und bereitete den Mitarbeitern bei "South East Dog Rescue" in Dartford große Sorgen.

Zwölf Tage lang taten Tierärzte und Pfleger alles, um Connie zu retten. Zwischenzeitlich sah es sogar so aus, als würde es der kleine Hund sogar schaffen. Doch trotz der speziellen Behandlung auf der Intensivstation starb der Welpe schließlich.

Hund ist gebannt von Jurassic Park: Was er dann tut, rührt jedes Herz
Hunde Hund ist gebannt von Jurassic Park: Was er dann tut, rührt jedes Herz

Nach dem Tod von Connie verfasste Megan Hogg, die sich bei der Rettungsorganisation um unerwünschte Tiere kümmert, einen Brief, der im Internet viral ging und Hunderte Herzen berührte.

"Unsere mutigste Connie … In nur 12 Tagen hast du die Herzen so vieler Menschen erobert, die dich liebten und aus der Ferne an deiner Seite standen und dich dazu bringen wollten, durchzukommen", schreibt Megan in einem Video, was mit trauriger Musik unterlegt ist und viele Bilder von Connie zeigt.

Pflegerin Megan findet, dass Hund Connie ein besseres Leben verdient gehabt hätte

Leider verstarb der Hund zwölf Tage nach seiner Rettung. Eine Pflegerin verabschiedete sich mit einem Brief.
Leider verstarb der Hund zwölf Tage nach seiner Rettung. Eine Pflegerin verabschiedete sich mit einem Brief.  © Bildmontage Screenshot Facebook/Kymm White

Und man liest weiter: "Alle, die an Deiner Pflege beteiligt waren, haben ihr Möglichstes getan, um Dein Leben zu retten, und Dir etwas gezeigt, von dem wir wissen, dass Du es noch nie zuvor erfahren hast ... LIEBE."

Megan findet, dass Connie ein so viel besseres Leben verdient hätte als jenes, das der Hund hatte, bevor er zur "South East Dog Rescue" kam.

"Wir haben ALLES versucht, um Dich zu retten, und wir sind untröstlich, dass wir es nicht konnten", meint die Britin traurig. "Du warst einfach zu gut für diese Welt."

Hund Malino ist dem Tod von der Schippe gesprungen: Bekommt er jetzt eine weitere Chance?
Hunde Hund Malino ist dem Tod von der Schippe gesprungen: Bekommt er jetzt eine weitere Chance?

Eins steht für Tierretterin Megan aber fest: Sie wird Connie niemals vergessen. "Für Dich und alle anderen wie Dich werden wir niemals aufgeben. Wir lieben Dich jetzt und immer."

Auch die Gründerin der Organisation, Kymm White, ist überzeugt: "Connie wird nie vergessen werden."

Und sie fügt hinzu: "In nur 12 Tagen erhielt Connie mehr Liebe, mehr Unterstützung und gute Wünsche von unseren Social-Media-Anhängern, als wir uns jemals hätten vorstellen können."

Kymm White appelliert außerdem an ihre Follower, dass Rettungszentren jede mögliche Unterstützung benötigen, da derzeit "so viele Hunde ausgesetzt und abgegeben werden".

"Wir können das, was wir tun, nicht ohne Eure Hilfe schaffen", sagt sie gegenüber Mirror.

Titelfoto: Bildmontage Screenshot Facebook/South East Dog Rescue

Mehr zum Thema Hunde: