Hund Bubu hatte wenig Glück im Leben: Findet der freundliche Boxer jetzt ein schönes Zuhause?

Frankfurt am Main - Der etwa vier Jahre alte Boxer Bubu kam nach einer Sicherstellung ins Tierheim in Frankfurt am Main - und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermuten, dass der Rüde bislang kein sonderlich schönes Leben hatte.

Boxer-Rüde Bubu landete wegen einer Sicherstellung im Frankfurter Tierheim. Viel Schönes erlebt haben dürfte er noch nicht.
Boxer-Rüde Bubu landete wegen einer Sicherstellung im Frankfurter Tierheim. Viel Schönes erlebt haben dürfte er noch nicht.  © Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Jetzt soll ein neues Zuhause für Bubu gefunden werden, in dem er endlich gezeigt bekommt, wie angenehm so ein Hundeleben eigentlich sein kann.

Die gute Nachricht: Wie es auf der Webseite des Tierheims heißt, habe sich der Hund trotz seiner vermutlich traurigen Vorgeschichte seine Freundlichkeit und seine Liebenswürdigkeit bewahrt, auch wenn er zunächst gegenüber ihm fremden Menschen etwas zurückhaltend ist.

Gebe man Bubu aber genügend Zeit zum Kennenlernen, dann sei er sehr offen, suche die Nähe seiner Bezugspersonen und liebe es zu schmusen und zu kuscheln.

Leider hat der Rüde in seinem vorherigen Zuhause nicht viel lernen dürfen. Auch die Grundkommandos sind ihm nicht bekannt. Man ist sich im Frankfurter Tierheim aber sicher, dass er viel Spaß daran haben wird, wenn ihm diese beigebracht werden - am besten, wenn dabei auch das ein oder andere Leckerli für ihn herausspringt. Stubenrein ist er aber und kennt es, an der Leine zu laufen.

Hund Sam als "gefährlich" eingestuft: Zuckersüßer Racker kämpft um zweite Chance
Hunde Hund Sam als "gefährlich" eingestuft: Zuckersüßer Racker kämpft um zweite Chance

Darüber hinaus sei der Boxer durch und durch unkompliziert, weshalb ihn das Tierheim auch an Hunde-Anfänger vermitteln würde.

Allerdings sollten in seinem neuen Zuhause keine kleinen Kinder leben, da Bubu recht temperamentvoll und natürlich auch kräftig ist. Zudem möge er es überhaupt nicht, spontan an den Ohren angefasst zu werden.

Bubu ist Allergiker, benötigt spezielle Nahrung und Medikamente

Seine Allergie schränkt Bubu aber nicht ein, betont das Tierheim.
Seine Allergie schränkt Bubu aber nicht ein, betont das Tierheim.  © Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Nicht bekannt ist im Tierheim, ob der Rüde die ein oder andere Stunde alleine zu Hause bleiben kann oder ob er es kennt, im Auto mitzufahren. Das müsste bei Bedarf mit ihm in kleinen Schritten eingeübt werden.

Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie, ob Bubu mit diesen auskommt. Ob er sich mit Katzen versteht, kann auf Wunsch im Tierheim getestet werden.

Eine Sache muss noch erwähnt werden: Der Rüde ist Allergiker und benötigt deshalb entsprechendes Futter und Medikamente. Laut Tierheim schränke ihn das aber nicht weiter ein, und die Mitarbeiter bieten an, seinen neuen Haltern genau zu erklären, worauf sie hierbei achten müssen.

Bildhübscher Sennenhund-Boxer-Mix sucht ein Zuhause, ist aber sehr schüchtern
Hunde Bildhübscher Sennenhund-Boxer-Mix sucht ein Zuhause, ist aber sehr schüchtern

Wer Bubu nun kennenlernen möchte, kann sich sehr gerne mit dem Tierheim in Frankfurt in Verbindung setzen.

Das geht telefonisch unter den Rufnummern 069/4230-05 und 069/4230-06 von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; oder per E-Mail an info@tsv-frankfurt.de.

Titelfoto: Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Hunde: