Tierschützer folgen armem Hund: Dann machen sie eine Entdeckung, die sie schockiert

Ukraine - Sie wollten eigentlich nur ein paar Straßenhunde während der Eiseskälte in der Ukraine füttern. Doch dann sahen die Tierschützer der "Love Furry Friends" ein Weibchen, das sich ungewöhnlich verhielt.

Die Hunde-Mutter führte ihre Retter an einen ungewöhnlichen Ort.
Die Hunde-Mutter führte ihre Retter an einen ungewöhnlichen Ort.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Das Team erkannte schnell, dass die Hündin gerade Mutter geworden sein musste, da ihre Brustwarzen geschwollen waren. Schließlich folgten sie dem armen Vierbeiner, der sie an einen ungewöhnlichen Ort führte.

Nur dank einer Eisdecke hatte die Hunde-Mama es geschafft, sich einen Unterschlupf auf einer kleinen, künstlich angelegten Insel zu verschaffen. Die Love Furry Friends waren schockiert, denn ihnen wurde schnell klar, dass die Tiere dort keine Überlebenschance hatten.

Sobald das Eis um die Insel weg wäre, würden sie dort festsitzen und verhungern. Am nächsten Tag rückten die Tierschützer schließlich mit Verstärkung an, um die Hunde zu retten. Wie sich herausstellte, erwiesen sich die Fellnasen als extrem scheu.

Hund irrt einsam umher: Als Frau den Zettel an seinem Halsband liest, bricht ihr das Herz
Hunde Hund irrt einsam umher: Als Frau den Zettel an seinem Halsband liest, bricht ihr das Herz

Sowohl die vier Welpen als auch ihre Mutter versuchten, ihren Rettern zu entwischen. Die konnten ihre Mission schließlich nur noch mit einem Fangnetz zu Ende führen.

Love Furry Friends dokumentieren Rettung in YouTube-Video

Die kleine Insel war von Eis umringt.
Die kleine Insel war von Eis umringt.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel
Die Welpen erwiesen sich als sehr scheu.
Die Welpen erwiesen sich als sehr scheu.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel
Bei ihrer Mama fühlten sich die Welpen pudelwohl.
Bei ihrer Mama fühlten sich die Welpen pudelwohl.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Bei den Jungtieren handelte es sich ausschließlich um Rüden. Die vier kleinen Jungs kuschelten sich sofort wieder an ihre Mutter, als sie in den Räumlichkeiten der Love Furry Friends angekommen waren.

Das Team gab der Hunde-Mama den Namen Alice. Ihre Kinder nannten sie: Brownie, Dark, Lenya und Kuzya. Zwei Wochen später bekamen die Welpen ihre nötigen Impfungen und ihre Mutter wurde kastriert.

Das berichteten die Love Furry Friends vor wenigen Tagen auf ihrem YouTube-Kanal in einem knapp zwölf Minuten langen Video.

Welpe schnuppert zum ersten Mal an Katze: Über seine Reaktion lacht das ganze Internet
Hunde Welpe schnuppert zum ersten Mal an Katze: Über seine Reaktion lacht das ganze Internet

Mittlerweile wurden alle vier Rüden mächtig herausgeputzt, damit sie ein neues Zuhause finden können. Bleibt den Tieren zu wünschen, dass sie eine gute Zukunft vor sich haben.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Mehr zum Thema Hunde: