Was für eine Schnauze! Bei diesem Hund müssen selbst dessen Retter lachen

Phoenix (Arizona) - Es begann zunächst traurig, doch schon bald mussten alle lachen.

Diese Hündin sorgte direkt für einen Lacher.
Diese Hündin sorgte direkt für einen Lacher.  © Facebook/Screenshot/azhumane

Ende Februar fanden Tierschützer der "Arizona Humane Society" in Phoenix eine Kiste, in der ein ausgesetzter Welpe steckte. Doch als die Retter einen genaueren Blick auf das Weibchen warfen, konnten alle wieder lachen.

Der neun Wochen alte Boxer-Mischling hatte nämlich einen stattlichen "Schnurrbart", der seine Schnauze zierte, wodurch die Hündin ziemlich ulkig aussah. Entsprechend schnell war ein Name für das Jungtier gefunden: Miss Mustachia (Fräulein Schnurrbärtin).

Der einzige, der offenbar keinen Spaß verstanden hatte, war der erste Besitzer des Vierbeiners - schließlich hatte er Miss Mustachia herzlos ausgesetzt.

Frau muss in Quarantäne: Reaktion ihres Hundes sorgt im Netz für heftige Diskussionen
Hunde Frau muss in Quarantäne: Reaktion ihres Hundes sorgt im Netz für heftige Diskussionen

Zum Glück hatte das Team der Arizona Humane Society die Kiste, in der das arme Haustier steckte, so schnell gefunden, dass es noch keinen Schaden genommen hatte.

Arizona Humane Society vergleicht Look von Miss Mustachia mit Hollywood-Star

Tierärzte bestätigten, dass Miss Mustachia bei guter Gesundheit war. Und so konnte schon wenige Tage später eine Anzeige für die niedliche Hunde-Dame geschaltet werden, die mit ihrem Aussehen naturgemäß alle Aufmerksamkeit auf sich zog.

Das Tierheim selbst verglich den Look der Kleinen ganz unbescheiden mit dem von Johnny Depp (57) in seiner Paraderolle als Captain Jack Sparrow aus der "Fluch-der-Karibik"-Reihe.

Sogar das US-Magazin People berichtete über das süße Welpen-Mädchen und widmete ihr einen Artikel. Demnach wurde mittlerweile eine liebevolle Familie für Muss Mustachia gefunden, die ihren Schnurrbart besonders toll findet.

Die Arizona Humane Society nutzte das Medienecho von People, um darauf aufmerksam zu machen, dass in ihrem Tierheim noch viele andere süße Schützlinge auf ein neues Zuhause warten.

Zwar haben diese keinen lustigen Schnurrbart, aber sicherlich auch ihre liebenswerten Qualitäten.

Titelfoto: Twitter/Screenshot/@KelseyLee_D/Facebook/Screenshot/@azhumane

Mehr zum Thema Hunde: