Welpe wirkt so traurig und muss aufgemuntert werden: Was ist dem Kleinen nur zugestoßen?

Houston (Texas) - So klein und schon so traurig: Welpe Sasha aus Houston erobert die Herzen der TikTok-User gerade im Sturm. Der Clip mit der still leidenden Fellnase ging am Donnerstag online, konnte aus dem Stegreif mehrere Millionen Klicks einheimsen. Was war denn dem Kleinen nur passiert?

Wer ist denn hier nur so traurig?
Wer ist denn hier nur so traurig?  © Collage: TikTok/Screenshots/pawrudd

In ihrem viralen Hit (siehe unten) filmt Frauchen Dina Ho den Rüden, wie er auf seinem Bettchen in der Ecke sitzt. Das arme Tier senkt den Kopf, wirkt über alle Maßen niedergeschlagen.

Laut seinem Frauchen soll es zuvor eine Auseinandersetzung mit Geschwisterchen Sammy gegeben haben. Im Hintergrund hört man die Texanerin sagen: "Es gab einen Kampf."

Wer dabei den Kürzeren gezogen hat, kann sich jeder anhand der Körpersprache von Sasha denken. Entsprechend erklärt seine Pflegemutter, dass er so traurig gewesen sei, dass sie fast geweint habe.

Ausgesetzter Hund wartet tagelang im Regen darauf, dass seine Familie zurückkommt
Hunde Ausgesetzter Hund wartet tagelang im Regen darauf, dass seine Familie zurückkommt

Zum Glück fand die Frau einen Weg den "Verlierer" des Streits wieder aufzumuntern. Sie zog ihren Pullover aus, um Sasha dort hineinzusetzen. Später stülpte Dina Ho das Kleidungsstück wieder über, um den kleinen Vierbeiner dort direkt hineinzustecken.

TikTok-Clip mit Welpe Sasha rührt so viele User

Rüde Sasha braucht dringend den Trost von Pflege-Mama Dina Ho.
Rüde Sasha braucht dringend den Trost von Pflege-Mama Dina Ho.  © Collage: TikTok/Screenshots/pawrudd

Das süße Video ließ die Herzen der TikTok-Nutzer reihenweise schmelzen. Neben fast drei Millionen Klicks vergaben sie in weniger als 24 Stunden mehr als 470.000 Likes.

Pflegemutter Dina Ho hat also einen Nerv getroffen. Das dürfte auch daran liegen, dass die US-Amerikanerin sich mit Welpen bestens auskennt. So gab sie vergangenes Jahr der lokalen Zeitung Voyage Houston ein Interview, in dem sie über ihre Tätigkeit sprach.

Demnach ist die Frau inzwischen über zehn Jahre als Pflegemutter für Welpen tätig. Als Grund nennt sie die Vielzahl an Streunern, die in Houston Hilfe gebrauchen können.

Unzertrennliches Team! Bibi und Tina hoffen nach Schicksalsschlag auf zweite Chance
Hunde Unzertrennliches Team! Bibi und Tina hoffen nach Schicksalsschlag auf zweite Chance

Kehrseite der Medaille einer Hunde-Pflegemutter: "Der schwierigste Teil der Pflegefamilie ist natürlich der Abschied von dem süßen kleinen Welpen, der dir die letzten vier bis acht Wochen das Gesicht geleckt hat."

Doch dank der sozialen Medien, könne sie diesen Schmerz inzwischen mit den Followern teilen. Und nun eben auch die Traurigkeit von Welpe Sasha. Wer Herzschmerz und kleine Hunde mag, ist auf dem TikTok-Kanal dieser Frau also definitiv an der richtigen Adresse.

Titelfoto: Collage: TikTok/Screenshots/pawrudd

Mehr zum Thema Hunde: