Welpen verstecken sich voller Angst, als sie sehen, was ihrer Mutter passiert ist

Ukraine - Ängstlich und orientierungslos versteckten sich sieben Welpen in der Ruine eines Hauses, nachdem ihre Mutter gestorben war - vermutlich qualvoll. Neben der toten Hündin lag außerdem ein Geschwisterchen der Jungtiere, das ebenfalls nicht mehr am Leben war. 

Völlig verängstigt hatten sich die Welpen in eine Ruine verkrochen.
Völlig verängstigt hatten sich die Welpen in eine Ruine verkrochen.  © YouTube/Screenshots/Love Furry Friends - Rescue Channel

Das berichten die "Love Furry Friends" aus der Ukraine in ihrem neuesten YouTube-Video, das am Freitag online ging. Die Tierschützer dokumentierten in dem fast acht Minuten langen Werk die Rettung der kleinen Hunde

Ob diese den Tod ihrer Mutter mitansehen mussten, blieb offen. Klar war jedoch, dass sie danach völlig durch den Wind waren und offenbar nicht wussten, was sie nun tun sollten. 

Laut der Love Furry Friends wurden die Mutter und der andere tote Hund vermutlich vergiftet. Das Team fand beide Tiere in der Nähe der Ruine, nachdem aufmerksame Bürger es wegen des Falls informiert hatten. 

Es dauerte eine Weile, bis die Tierschützer alle sieben Welpen eingesammelt hatten. Schließlich waren die Hunde scheu und verängstigt, wussten zunächst nicht, was die Menschen von ihnen wollten. 

Doch das eine oder andere Leckerli leistete Überzeugungsarbeit.

Die Welpen sind fit für ein neues Zuhause

Erleichterung: Den Welpen geht es wieder richtig gut.
Erleichterung: Den Welpen geht es wieder richtig gut.  © YouTube/Screenshots/Love Furry Friends - Rescue Channel

Als endlich alle im Auto beisammen waren, ging es los. Die Love Furry Friends, die Ihr mit einer Spende hier unterstützen könnt, fuhren mit den Hündchen zum Tierarzt. Der hatte zunächst einiges mit den kleinen Rackern zu tun. 

Die Welpen mussten nämlich entwurmt und von ihren Flöhen befreit werden. Außerdem bekamen sie neben einer ausgiebigen Dusche auch noch wichtige Impfungen. 

Als sich die Hunde erholt hatten, nahm das Team sie mit ins Tierheim, wo sie sich endlich richtig austoben und vergnügt spielen konnten. Auch Tierpflegerin Olena strahlte, als sie die Kleinen knuddelte und liebkoste.

Mittlerweile sind die Vierbeiner bereit für ein neues Zuhause. Die Love Furry Friends warten nur noch auf potenzielle Interessenten.

Titelfoto: YouTube/Screenshots/Love Furry Friends - Rescue Channel

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0