Junge Frau schneidet Zwiebeln, ihrer Katze bekommt das gar nicht gut

Indianapolis (USA) - Jeder kennt's: Beim lästigen Zwiebel schneiden kommen meistens die Tränen. Doch die dadurch freigesetzten Säuren reizen nicht nur das menschliche Auge, wie ein Video auf TikTok beweist.

Die Zwiebeln reizten die Augen von Katze Coco sehr.
Die Zwiebeln reizten die Augen von Katze Coco sehr.  © Screenshot/TikTok/anarosa1123

TikTok-Userin "anarosa1123" nahm sich selbst beim Zwiebeln schneiden auf. Dabei war die junge Frau jedoch nicht allein, denn auf der anderen Seite des Tisches saß ihre weiße Katze Coco.

Der gefiel die Zwiebel-Aktion überhaupt nicht, denn die Samtpfote musste permanent blinzeln und konnte kaum die Augen offen halten. Doch statt zu flüchten bleibt sie brav am Tisch sitzen und fängt zum Schluss an, zu miauen.

"Cocos Augen brennen", bestätigt die 29-jährige TikTok-Userin Ana.

Durch das Schneiden der Zwiebel werden die darin befindlichen Zellen zerstört. Das Enzym Alliinase kommt hierbei in Kontakt mit der schwefelhaltigen Aminosäure Iso-Alliin. Das Enzym spaltet die Aminosäure unter anderem in Propanthial-S-oxid, das so reizend auf die Augen wirkt.

Und das trifft offenbar auch auf Tiere zu, wie die Reaktion von Katze Coco zeigt.

Zwiebel-Video mit Katze spaltet das Netz

Schon fünf Millionen Mal wurde der Clip auf TikTok angeschaut und sorgt bei der Community für ordentlich Diskussion.

Viele hielten die Mieze für "dumm". "Warum sind Katzen so? Sie könnte überall sonst im Haus hingehen, aber sie entscheidet sich, dort zu bleiben", schreibt einer.

"Sie ist und bleibt ein dummes Kätzchen. Das ist ein Katzen-Ding", schlussfolgert ein anderer.

Manche wiederum haben Mitleid mit Coco und forderten die Besitzerin auf, ihr Haustier woanders hinzusetzen. "Die arme Katze kann nicht weg, weil sie nichts sehen kann!", vermutet eine Person.

Titelfoto: Screenshot/TikTok/anarosa1123

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0