Luna, Balu oder doch lieber FIFA? Ein Ranking der beliebtesten Katzennamen

München - Während der Coronavirus-Krise ist die Nachfrage nach kleinen Begleitern nochmals gestiegen. Zwischen so manchem Kätzchen und seinem menschlichen Dosenöffner entwickelt sich nicht selten eine Liebe auf Lebenszeit.

Katzen sind weiterhin mit Abstand die beliebtesten Haustiere in Deutschland - doch welche Namen bekommen sie von ihren Besitzern? (Symbolbild)
Katzen sind weiterhin mit Abstand die beliebtesten Haustiere in Deutschland - doch welche Namen bekommen sie von ihren Besitzern? (Symbolbild)  © 123RF/Anna Yakimova

Katzen sind weiterhin mit Abstand die beliebtesten Haustiere im Land. Die intelligenten Samtpfoten sollen durch Schnurren gar positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Sie sind oft verspielt, verschmust und doch auch eigensinnig zugleich.

Doch welche Namen, die im Idealfall das Aussehen und den Charakter des Tieres widerspiegeln sollen, kommen bei den Besitzern eigentlich besonders gut an? Exakt mit dieser Frage hat sich Check24 nun beschäftigt. Das Resultat basiert auf den eigenen Kunden - und sorgt mitunter für ein Schmunzeln.

Besonders beliebt ist für Kater demnach der Name "Simba", welcher mit stolzen 23 Prozent ohne echte Konkurrenz den Platz an der Sonne einnehmen kann. Es folgen "Leo" (14,3 Prozent), "Balu" (11,2), "Sammy" (10,8) und "Findus" (7,8) in den Top 5.

Bei Kätzinnen dominiert derweil "Luna" mit 21,4 Prozent das Ranking des Vergleichsportals ebenfalls deutlich. Bei 17,5 Prozent fiel die Wahl auf "Nala". Die ersten fünf Plätze komplettieren "Lilly" (10,7), "Mia" (10,5) sowie "Bella" (7,8).

Die beliebtesten Namen für Kater und Kätzinnen im Vergleich

Im Idealfall soll der Name das Aussehen und den Charakter des Tieres widerspiegeln.
Im Idealfall soll der Name das Aussehen und den Charakter des Tieres widerspiegeln.  © www.check24.de

So verändern sich die beliebtesten Namen für Kater und Kätzinnen durch das Alter der Besitzer

Auch das Alter der frisch gebackenen Besitzer und damit einhergehende Inspirationsquellen spielen eine entsprechende Rolle.

So zeigen sich bei der Namensgebung über die Altersgruppen hinweg durchaus Unterschiede, wenngleich bei den ersten Plätzen größtenteils Einigkeit herrscht. Vor allem bei den 18- bis 29-Jährigen kommt etwa Nala besser an als bei den 30- bis 55-Jährigen sowie Besitzern ab dem 56 Lebensjahr, was wohl auch an diesem zuckersüßen Samtpfoten-Exemplar liegen dürfte.

Hat das Alter des Besitzers einen Einfluss auf die Namensgebung? Ja!
Hat das Alter des Besitzers einen Einfluss auf die Namensgebung? Ja!  © www.check24.de

Darf es etwas Ausgefallenes sein? Kuriose Katzennamen sorgen für ein Schmunzeln

Natürlich gibt es ebenfalls den einen oder anderen mehr als kuriosen Namen. Zwar schaffen diese es nicht in das reguläre Ranking, dennoch existieren sie natürlich. Inspiriert sind sie laut dem Portal zumeist von Mythologie oder Wissenschaft.

Einstein, Newton und Schrödinger, die auf die Physiker Albert Einstein (†76), Isaac Newton (†84) sowie Erwin Schrödinger (†73) zurückzuführen sind, dürften wohl so manchem direkt einfallen. Auch Dexter, der in der gleichnamigen Serie von Schauspieler Michael C. Hall (50) verkörpert wird, und Sheldon aus "The Big Bang Theory" (Jim Parsons, 48) sind relativ beliebt.

Natürlich dürfen Klassiker wie Napoleon, Luzifer, Zeus und Olympia nicht fehlen. Doch damit nicht genug! Ferrero und Oreo kommen ebenso vor wie Pepsi. Selbst Adidas und FIFA hallen in Form von Rufen durch Häuser in Deutschland.

Titelfoto: 123RF/Anna Yakimova

Mehr zum Thema Katzen: