Frau denkt, ihre Katze sei krank: Doch in Wahrheit zeigt das Tier, was es wirklich ist!

Maine (USA) - In den ersten Wochen sah sie wie eine ganz gewöhnliche Katze aus. Dann ging der mysteriöse Spuk los.

Was geschah mit dieser Katze?
Was geschah mit dieser Katze?  © TikTok/Screenshot/graciewolfcat

Brianna Walton (29), die im US-Staat Maine lebt, hatte ihr Samtpfötchen Gracie bei sich als Haustier aufgenommen. Sie kannte die Katze von Geburt an, weil sie bereits zuvor deren Mutter und den restlichen Nachwuchs betreut hatte.

Nach etwa fünf Wochen begann das Jungtier plötzlich sein Fell zu verlieren. Laut Mirror berichtete das Frauchen: "Sie hat dann in den nächsten zwei Wochen den größten Teil ihrer Haare vollständig verloren und ich wurde sehr besorgt, dass sie krank war, also brachte ich sie zum Tierarzt."

Doch die Mediziner hatten keine Bedenken, obwohl das Kätzchen ziemlich ungewöhnlich aussah.

Katze nach Trennung ins Tierheim abgegeben: Rundliche Mina hofft auf neue Familie
Katzen Katze nach Trennung ins Tierheim abgegeben: Rundliche Mina hofft auf neue Familie

"Sie haben einen Blick drauf geworfen, ohne Tests zu machen und sind zu dem Schluss gekommen, dass es wahrscheinlich Fieber war, aber, dass sie ansonsten vollkommen gesund war und keine weitere besondere Aufmerksamkeit benötigte."

Die US-Amerikanerin ließ trotzdem nicht locker, befürchtete, dass Gracie ernsthaft krank war.

Gracie wird TikTok-Hit

Gracie entpuppte sich als sehr seltene Werwolfkatze.
Gracie entpuppte sich als sehr seltene Werwolfkatze.  © TikTok/Screenshot/graciewolfcat

Bei einem anderen Tierarzt kam dann die Wahrheit ans Licht: Gracie hatte eine seltene genetische Mutation, die sie zu einer Werwolfkatze machte!

Diese sehr seltenen Katzen gibt es wirklich, sie werden auch Lykoi genannt. Alle sechs Monate verlieren die ungewöhnlichen Tiere ihr Fell, wodurch sie Werwölfen ziemlich ähnlich sehen.

Dass die Welt ihre Samtpfote kennenlernen musste, wurde der 29-Jährigen schnell klar. Sie veröffentliche mehrere Videos mit Gracie auf einem eigens eingerichteten TikTok-Account namens Graciewolfcat.

Autounfall, Schwanzabriss und nun schon wieder im Tierheim: Hat Katze Saskia denn gar kein Glück?
Katzen Autounfall, Schwanzabriss und nun schon wieder im Tierheim: Hat Katze Saskia denn gar kein Glück?

Dort begeisterten das Frauchen und die Werwolfkatze seither Millionen User. Das bisher erfolgreichste Werk fuhr seit Anfang Mai 6,7 Millionen Klicks ein und ist hier abrufbar.

"Gracie sieht aus wie ein Werwolf und ich denke, das ist das coolste", schwärmte Brianna. Dem stimmen mittlerweile sehr viele Menschen zu.

Titelfoto: TikTok/Screenshots/graciewolfcat

Mehr zum Thema Katzen: