Frau entdeckt wilde Katze und will sie mitnehmen, doch es kommt ganz anders

Chattanooga (USA) - Eines Abends war Jill Masengale Hicks auf dem Weg zum Abendessen bei Freunden. Auf einer Straße fand sie ein kleines Tier, das sie erst für ein Häschen hielt.

Jill Masengale Hicks mit der vermeintlichen Katze.
Jill Masengale Hicks mit der vermeintlichen Katze.  © Screenshots Facebook Jill Masengale Hicks

Doch als Jill Masengale Hicks anhielt und sich dem Tier näherte, stellte sie fest, dass es gar kein Hase war.

Es soll sich um ein Baby-Kätzchen handeln. Die Frau aus Tennessee konnte das kleine, scheinbar hilflose Tier einsammeln.

"Ich habe das Kätzchen mit in das Auto genommen und es hat sich um meinen Nacken geschlungen und ist auf den Beifahrersitz gestiegen", sagte Hicks gegenüber The Dodo.

Eltern bringen Überwachungskamera in Küche an: Was ihre Katze dann macht, ist erstaunlich
Katzen Eltern bringen Überwachungskamera in Küche an: Was ihre Katze dann macht, ist erstaunlich

So verschob sie das Dinner auf kurze Zeit später und drehte mitsamt der Katze um. In der heimischen Garage richtete sie eine kleine Toilette für das Kätzchen ein.

Aber auch Futter und etwas Wasser stellte sie dazu. Schnell stopfte sie einen Karton aus und versuchte es, dem Tierchen als Bett zu verkaufen.

Anschließend knipste Hicks noch mehrere Fotos von der Katze und postete alles auf Facebook. Sie verband das Foto mit der Suche nach jemanden, der die Katze eventuell adoptieren wolle.

Danach fuhr sie nun endlich zum verabredeten Essen.

Als sie wieder zurückkam, wurde Hicks sofort von einem Nachbarn angesprochen, ob sie das Kätzchen noch hätte. Hicks witterte sofort Erfolg, dachte, er wolle es adoptieren. Doch alles kam ganz anders.

Nachbar weiß, dass das keine Katze ist

Die Ähnlichkeit ist verblüffend. In diesem Alter kann ein Rotluchs schon mal als Katze durchgehen.
Die Ähnlichkeit ist verblüffend. In diesem Alter kann ein Rotluchs schon mal als Katze durchgehen.  © Screenshots Facebook Jill Masengale Hicks

Der Nachbar las nicht nur aufmerksam alle Kommentare zu dem Facebook-Posting, sondern verfolgte gleich noch ein paar Hinweise, die die Kommentatoren gaben.

Jill fiel der kurze Schwanz der vermeintlichen Katze schon auf. Sie dachte sich aber nichts dabei. Für den Nachbarn war es der eindeutige Beweis: Dies ist ein Rotluchs, keine Katze!

"Es gibt Katzen mit kurzen, stämmigen Schwänzen, aber diese war am Ende etwas spitz und hatte einen kleinen weißen Fleck darauf. Und sie hatte angefangen, ein bisschen zu zischen und knurren", erklärte ihr der Nachbar.

Wo ist Rodri? Blinde Katze verschwindet auf Flug nach Deutschland!
Katzen Wo ist Rodri? Blinde Katze verschwindet auf Flug nach Deutschland!

"Ok, [...] anscheinend habe ich ein Baby Rotluchs gerettet", schrieb Hicks dann in einem zweiten Facebook-Post mit mehr Bildern - und mehr Reichweite. Damit ging sie direkt viral. Über 17.000 Likes und 32.000 Shares hat sie erreicht.

Nun hatte die junge Frau jedoch den Luchs in der Garage und es war spät nachts. Was also tun?

Sie entschied sich dazu, sich einfach zu dem kleinen Tier zu legen, schließlich hat sich der Vierbeiner eh schon an sie gewöhnt. So verbrachte Hicks die Nacht in der Garage. Immer, als sie wach wurde, machte sie kurz das Licht an und schaute nach dem Baby-Rotluchs.

Rotluchs nicht bei bester Gesundheit durch "Entführung"

Er trank sehr viel Wasser und war ganz ruhig. "Am Abend aß er nichts, am nächsten Morgen aber Thunfisch", erklärte Hicks.

Früh rief Hicks dann auch den Tierschutzverein "For Fox Sake Wildlife Rescue" an. Die Tierretter kamen sofort und waren überrascht, dass die Frau den Rotluchs überhaupt einfangen konnte.

Tierschützer konnten dem Tierchen aber auch sofort eine kleine Erkrankung diagnostizieren: Das Rotluchs-Baby entwickelte eine Anämie, eine Blutkrankheit, die vermutlich durch den Verlust der Mutter entstand. "Sie brauchte ein paar Tage Intensivpflege, aber es geht ihr jetzt sehr gut. Ich gehe davon aus, dass sie bis zum nächsten Frühjahr Pflege brauchen wird. Wenn es soweit ist, wird sie in ein geschütztes Wildnisgebiet entlassen", erklärt Juniper Russo, Direktor der "For Fox Sake Wildlife Rescue"-Organisation.

Die Tierschützer versuchen indes, das Tier nicht weiter an Menschen zu gewöhnen, das sei zu unnatürlich. Für Hicks ist das ein kleines Drama: "Er hat an diesem Tag ein Stück meines Herzens gestohlen und er wird es für immer haben", sagte sie zu The Dodo.

Mehr zum Thema Katzen: