Hübsche Katze sieht niedlich aus, doch dahinter steckt ein trauriges Schicksal

Bergheim - Sie sieht ziemlich niedlich aus, doch hinter der hübschen Fassade steckt ein trauriges Schicksal: Das Tierheim Bergheim nahm jüngst eine Scottish Fold Katze bei sich auf, die sich zurzeit leider großer Beliebtheit erfreut - sehr zum Leid der Tiere ...

Die Schottische Faltohrkatze kam ins Tierheim, nachdem ihre Besitzer sie wegen Beiß- und Kratzvorfällen abgegeben hatten.
Die Schottische Faltohrkatze kam ins Tierheim, nachdem ihre Besitzer sie wegen Beiß- und Kratzvorfällen abgegeben hatten.  © Instagram/tierheim_bergheim

Mit ihren winzigen Ohren und dem grau getigerten Fell wirkt Katze Felice beinahe wie ein Stofftier - und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Schottische Faltohrkatzen zurzeit einen regelrechten Hype erfahren.

Das weiß auch das Bergheimer Tierheim. "Influencerinnen schmücken sich mit ihnen auf Social Media und auf den gängigen Verkaufsportalen werden sie zu Höchstpreisen gehandelt", schrieben die Tierretter in ihrem neuesten Instagram-Post, der am Donnerstagabend online gegangen war.

Dabei steckt hinter der Rasse riesengroßes Leid, von dem viele Katzenhalter rein gar nichts wissen.

Besitzer ziehen weg, Kater bleibt zurück: Menschen mit großem Kuschelbedürfnis gesucht
Katzen Besitzer ziehen weg, Kater bleibt zurück: Menschen mit großem Kuschelbedürfnis gesucht

Ausbaden müssen es, wie immer, die Tiere - so nahm auch das Tierheim die Ankunft seines neuesten Schützlings zum Anlass, ausführlich über die Qualzucht der Scottish Fold aufzuklären!

Denn hinter den vermeintlich niedlichen Knickohr-Katzen stecken oft rassebedingt angeborene massive Knochenschäden, Deformationen und Fehlbildungen, die die Tiere nicht nur in ihremBewegungsapparat einschränken, sondern mitunter auch starke Schmerzen verursachen!

Häufig sind die Faltohrkatzen daher verhaltensauffällig - so auch Neuzugang Felice.

Die Katze landete wegen Kratzens und Beißens im Tierheim Bergheim

Wie die Tierretter berichteten, wurde die Samtpfote von ihren Besitzern kürzlich wegen "wegen Kratzens und Beißens" in der Einrichtung abgegeben. Felice sei nicht gerade ein Schmusekätzchen und "alles andere als tiefenentspannt", erklärten ihre Pfleger. "Sie ist sehr unruhig, aggressiv und wir müssen immer gut aufpassen, dass sie uns nicht angreift."

Eine Untersuchung beim Tierarzt ergab, dass der schlechten Laune der Mieze zum Glück keine schmerzhaften Ursachen zugrunde liegt - nun hoffen die Mitarbeiter allerdings, dass Felice rasch bemerkt, dass das Zusammenleben mit Menschen auch durchaus Vorteile haben kann.

Wann die Mieze vermittelt werden kann, blieb zunächst unbeantwortet. Die rund 30.000 Instagram-Fans drückten der Vierbeinerin jedoch die Daumen, dass sie sich rasch entspannt und anschließend hoffentlich nochmal von vorne anfangen kann.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_bergheim

Mehr zum Thema Katzen: