Hungriger Kater Sam futtert Tierheim Haare vom Kopf - Jetzt sucht er nach der Heimat fürs Leben

Bergheim - Kater Sam frisst den Mitarbeitenden im Tierheim Bergheim aktuell die Haare vom Kopf. Und weil das im Tierheim eben nicht mehr ganz so viel Spaß macht, sucht die Samtpfote derzeit nach einer neuen Bleibe.

Der schwarze Kater Sam sucht nicht nur nach jeder Menge Futter, sondern auch nach den richtigen Menschen.
Der schwarze Kater Sam sucht nicht nur nach jeder Menge Futter, sondern auch nach den richtigen Menschen.  © Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Mit spitzen Öhrchen und großen Augen präsentierten die Pflegerinnen und Pfleger am Montag Fellnase Sam auf Instagram.

"GENAU SO guckt einer, der immer, wirklich immer, Hunger hat" lautete die humorvolle Einleitung in den Beitrag, den bis dato fast 1000 Fans mit "Gefällt mir" markiert haben. "Sam lebt den Traum vieler Zweibeiner. Er kann essen, so viel er will und wird nicht dicker", verriet das Tierheim.

Mögliche Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, die zu einem vermehrten Hunger geführt hätten, konnten dank einiger Untersuchungen aber glücklicherweise nicht festgestellt werden. Allerdings verzehrt der schwarze Kater nicht alles, was man ihm vor die Nase setzt.

Kater ganz alleine gefunden: Gibt es ein Happy End für den Stubentiger?
Katzen Kater ganz alleine gefunden: Gibt es ein Happy End für den Stubentiger?

Der kleine "Feingeist", wie ihn seine aktuellen Vermieter nennen, achtet stets auf die richtige Futtersorte. "Sam verträgt derzeit nur Animonda Carny und könnte davon ganze Eimer vertilgen."

Kater Sam wartet sehnlichst auf neue Menschen

Die Samtpfote könnte bald als Freigänger leben - möglicherweise auch an der Seite einer nicht aufdringlichen Katze.
Die Samtpfote könnte bald als Freigänger leben - möglicherweise auch an der Seite einer nicht aufdringlichen Katze.  © Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Und damit der Hunger auch weiter gestillt werden kann, ist das Tierheim auf Futterspenden angewiesen. Die dürfen gerne von Interessenten vorbeigebracht werden, die sich ein Leben an der Seite des hungrigen Schleckermäulchens vorstellen können. "Man kann ihn streicheln, aber er buhlt nicht um Zuwendung", hieß es im Beitrag.

Anders als für sein Futter hat Sam allerdings keine Augen für Artgenossen. Die scheinen ihn nicht sonderlich zu interessieren, teilten die Pflegerinnen und Pfleger mit.

"Wir schätzen ihn als Freigänger ein. Ein ländliches Zuhause als Einzelkatze (oder in Gesellschaft einer nicht aufdringlichen Zweitkatze) wäre ideal." Eins müssten seine neuen Besitzer allerdings auf jeden Fall im Haus haben: Futter!

Ohne Familie oder Freund: Macaron feiert ein trauriges Jubiläum
Katzen Ohne Familie oder Freund: Macaron feiert ein trauriges Jubiläum

Menschen, die sich im Zuge der witzigen und charmanten Beschreibung nun in Sam verliebt haben, dürfen jederzeit im Tierheim Bergheim vorbeischauen. "Und bringt eine Dose Carny mit. Oder besser zwei. Oder gleich drei."

Ersten Kontakt können Zweibeiner entweder telefonisch unter 022714824124 oder per Mail an info@tierheim-bergheim.de mit dem Tierheim aufnehmen.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Mehr zum Thema Katzen: