Katze lässt die Öhrchen hängen: Simba sehnt sich nach einem richtigen Zuhause

Bergheim - "Simba" ist aktuell alles andere als glücklich. Der junge Kater mit dem traurigen Blick lebt zurzeit im Tierheim in Bergheim bei Köln und ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Das soll nun schleunigst gefunden werden!

"Simba" ist eine schottische Faltohrkatze und sucht ein neues Zuhause.
"Simba" ist eine schottische Faltohrkatze und sucht ein neues Zuhause.  © Instagram/tierheim_bergheim (Screenshot)

Auf den ersten Blick könnte man glatt meinen, der Kater ließe seine Öhrchen absichtlich hängen, um deutlich zu zeigen, dass er mit seiner aktuellen Situation ziemlich unzufrieden ist.

Doch wie das Bergheimer Tierheim seinen rund 25.000 Fans jüngst in einem Instagram-Beitrag erklärt hatte, wurden Simba die Mini-Öhrchen durch Menschenhand angezüchtet.

Der Kater zählt zur Rasse der schottischen Faltohrkatzen und wurde vor Kurzem zusammen mit seinem Kumpel "Duman" bei den Tierrettern abgegeben. Für das Foto, das die Pfleger zu dem Instagram-Beitrag geteilt hatten, wollte aber offensichtlich nur Simba posieren.

Prinz Brandy ist ein trauriger Kater: Wer kann ihm ein besseres Leben schenken?
Katzen Prinz Brandy ist ein trauriger Kater: Wer kann ihm ein besseres Leben schenken?

Warum die beiden Samtpfoten aus ihrem alten Zuhause ausziehen mussten, ging nicht aus dem Beitrag hervor. Mit ihren zwei und drei Jahren, die das Katzen-Duo auf dem sprichwörtlichen Buckel hat, dürften ihre Vermittlungschancen aber nicht schlecht stehen!

So sind die Pfleger nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause für ihre Schützlinge, in denen die Faltohrkatzen für immer bleiben dürfen.

Katze "Simba" lebt aktuell im Tierheim

Katzen suchen liebevolles Zuhause: Wer gibt Simba und seinem Kumpel eine Chance?

Die Mitarbeiter wünschen sich für die beiden Katzen "nette Menschen mit viel Zeit, einem gesicherten Balkon und einer gut gefüllten Speisekammer" und drücken den Vierbeinern nun die Pfoten, dass sie dem Tierheim schon bald den Rücken kehren können.

Wer den niedlichen Kater kennenlernen möchte, kann per E-Mail über die Website des Tierheims Kontakt zu den Mitarbeitern aufnehmen.

Vor der Übernahme eines Tieres müssen allerdings einige Dinge beachtet werden: Neben einem persönlichen Gespräch gibt es beispielsweise bei Hunden auch einen Probespaziergang sowie einen Kontrollbesuch.

Titelfoto: Instagram/tierheim_bergheim (Screenshot, Bildmontage)

Mehr zum Thema Katzen: