Katze steckt 18 Tage lang auf einem Baum fest, dann folgt eine unglaubliche Rettungsmission!

Jonesboro (USA) - Es ist der Albtraum für jeden Katzenbesitzer: Das liebste Haustier klettert auf einen Baum und kommt dann nicht mehr herunter. Diese schreckliche Situation musste auch die Amerikanerin Beverly McIntosh durchstehen.

Mehr als zwei Wochen lang saß die Katze Sparkles in einem Baum fest. Erst ein Profi konnte das Tier von diesem retten, wie die Bilder einer Tierorganisation auf Facebook zeigen.
Mehr als zwei Wochen lang saß die Katze Sparkles in einem Baum fest. Erst ein Profi konnte das Tier von diesem retten, wie die Bilder einer Tierorganisation auf Facebook zeigen.  © Collage: Facebook/angie4animals4life

Unglaubliche 18 Tage lang hatte sich ihre Katze auf einem Baum verkrochen. Doch was dann geschah, grenzte an ein Wunder. Durch die Organisationshilfe einer Tierrettungsgruppe konnte ein professioneller Mitarbeiter eines Baumdienstes den Vierbeiner holen!

Wie Beverly gegenüber dem lokalen US-Sender WMC berichtete, hatte ihr Kater namens Sparkles in einer Höhe von 18 Metern festgesessen.

Es war nicht das erste Mal, dass ihm seine Kletteraktion zum Verhängnis wurde. Bereits im vergangenen Jahr, so Beverly, hatte sich ihr Haustier auf einem Baum verirrt. Doch damals konnte sie ihn mit einer Leiter herunterholen.

Diesmal reichte eine Leiter nicht zu der Höhe der Katze heran. Auch Futter oder laute Rufe konnten die Katze nicht nach unten locken. Ihr verzweifeltes Miauen machte Beverly völlig fertig.

Ihre Freunde erschienen und versuchten alles, um Sparkles nach unten zu bringen. Doch nichts half. Ganz im Gegenteil!

Je mehr Leute auftauchten, um das Tier zu retten, desto höher kletterte es in den Ästen hinauf.

Mehrere Versuche, die Katze vom Baum zu holen, schlagen fehl

So sieht wahre Tierliebe aus: Beverly ist überglücklich, Sparkles nach 18 Tagen wieder in die Arme schließen zu können!
So sieht wahre Tierliebe aus: Beverly ist überglücklich, Sparkles nach 18 Tagen wieder in die Arme schließen zu können!  © Collage: Facebook/angie4animals4life

Beverly beschloss daraufhin, verschiedene Organisationen um Hilfe zu bitten. Doch die Antworten waren eher entmutigend. Sie solle Thunfisch am Baum stellen, dann würde die Katze schon herunterkommen. Das tat Sparkles allerdings nicht.

Die Wochen vergingen. Selbst aus der Entfernung war deutlich zu sehen, wie sehr Sparkles an Gewicht verloren hatte. Die Katze war am Ende ihrer Kräfte angelangt.

Schließlich trat Beverly mit "ARC Angels 4 Animals" in Kontakt, einer lokalen Tierrettungsgruppe aus der Stadt. Diese setzten umgehend alles in Bewegung, was nur ging!

Sie kontaktierten einen Mann, welcher den Baum heraufklettern wollte. Doch es war zu nass und zu gefährlich. Auch ein Truck mit ausfahrbarer Leiter konnte aufgrund des matschigen Untergrundes bei dem Holzgewächs nicht stehen.

Schließlich eilte ein professioneller Mitarbeiter von einem Baumdienst herbei. Der Mann kletterte bis nach oben zu Sparkles.

Obwohl die Katze vor ihm flüchtete, schaffte er es, sie zu packen und nach unten zu bringen!

Tierorganisation berichtet über Sparkles Rettung

Beverly ist nun endlich wieder mit ihrer geliebten Katze vereint. Bis sie eine sichere Lösung für das Tier gefunden hat, bleibt es erst einmal zu Hause.

Titelfoto: Collage: Facebook/angie4animals4life

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0