Katze verliert Babys bei der Geburt: Was sie dann tut, lässt Herzen schmelzen

Australien - Die Geschichte dieser armen Katzen-Mama aus Australien ist bittersüß: Laut ihrem Frauchen Chanelle verlor die Samtpfote ihre Babys direkt bei deren Geburt. In einem TikTok-Video berichtete die Australierin, was danach geschah - seitdem sind reihenweise Herzen geschmolzen.

Diese Katzen-Mama hat nach dem Verlust ihrer Babys eine neue Aufgabe gefunden.
Diese Katzen-Mama hat nach dem Verlust ihrer Babys eine neue Aufgabe gefunden.  © TikTok/Screenshot/kiwigirlxoxox

Der zugehörige Clip ging vergangene Woche viral, konnte seitdem 1,6 Millionen User erreichen. Zu sehen ist darin die Katzen-Mama, die für sich eine neue Aufgabe gefunden hat: Das Tier sitzt in dem Video zwischen mehreren Hundewelpen, die sie sauber leckt.

Chanelle schrieb zu ihrem Werk, dass die Samtpfote direkt nach dem Tod ihrer Babys am 24. März Kontakt zu den Welpen gewollt habe. Sie selbst sei sich jedoch unsicher gewesen, habe den Stubentiger sicherheitshalber drei Wochen auf Abstand zum Nachwuchs ihrer Hündin gehalten.

Dann sei der Knoten jedoch geplatzt: Die Katze habe zu den Vierbeinern gehen dürfen. Seitdem sollen die Tiere ein Herz und eine Seele sein. Jede Nacht schlafe die Katze bei den Hunden, während deren eigentliche Mutter im Bett von Chanelle übernachte.

Ihre Mama ist tot: Katzenkind Elsa sucht ein Zuhause, doch es gibt eine Bedingung
Katzen Ihre Mama ist tot: Katzenkind Elsa sucht ein Zuhause, doch es gibt eine Bedingung

Neben dem viralen Hit, veröffentlichte das Frauchen weitere Clips, die auf ihrem TikTok-Account abrufbar sind. Auch auf Instagram hat die Tierfreundin mittlerweile ein Posting zu dem Thema eingestellt.

Allerdings stellt sich die Frage, warum genau die Katzen-Mama sich um die Hundewelpen kümmert.

Tier-Expertin klärt auf

Sie hat eine neue Familie: Nach dem Verlust ihrer Katzen-Kinder ist diese Samtpfote nun Hunde-Mama.
Sie hat eine neue Familie: Nach dem Verlust ihrer Katzen-Kinder ist diese Samtpfote nun Hunde-Mama.  © TikTok/Screenshot/kiwigirlxoxox

Tierexpertin Sarah-Jane White erklärte gegenüber Newsweek: "Es gibt eine Reihe von Gründen, warum eine Katze sich für einen Nachwuchs entscheidet, der nicht ihr eigener ist. Man nimmt an, dass die Katze versucht, eine mütterliche Rolle auszufüllen, oder sie genießt einfach die Gesellschaft eines jungen Tieres."

Und weiter: "Was auch immer der Grund ist, es ist klar, dass Katzen in der Lage sind, starke Bindungen zu anderen Tieren als ihren eigenen Nachkommen aufzubauen."

Und da die Samtpfote keinen eigenen Nachwuchs mehr hat, dürfte der Drang zu diesem Verhalten bei ihr besonders ausgeprägt sein.

Titelfoto: TikTok/Screenshot/kiwigirlxoxox

Mehr zum Thema Katzen: