Katzenbaby Mathilda hat süße neue Gefährten, doch die haben Schlimmes erlebt

Torgau/Leipzig - Winzig, die Augen noch zu und ganz allein – so wurde Katzenbaby Mathilda vor einigen Wochen im Landkreis Nordsachsen gefunden. In einer Pflegestelle wurde sie aufgepäppelt und mittlerweile hat sie sogar Gesellschaft.

Glückskatze Mathilda (l.) ist jetzt in bester Gesellschaft und kann mit anderen Katzenkindern kuscheln und aufwachsen.
Glückskatze Mathilda (l.) ist jetzt in bester Gesellschaft und kann mit anderen Katzenkindern kuscheln und aufwachsen.  © Screenshot/Facebook/Tierhilfe Torgau

"Die kleine Mathilda hat nun endlich Knuddelgefährten", schreibt die Tierhilfe in Torgau in einem Facebook-Beitrag und gibt noch einmal einen Rückblick auf die Ereignisse der vergangenen Wochen.

Denn das kleine Bündel war erst wenige Stunden auf der Welt, als Anwohner es Ende April ganz allein und noch mit seiner Nabelschnur am Wegesrand in einem Ortsteil von Dommitzsch gefunden hatten. Vermutlich wurde die Katzenmama bei der Geburt gestört und könnte ihr Baby auf der Flucht verloren haben – auffindbar war sie jedenfalls nicht mehr.

Und auch wenn niemand eine Mama ersetzen kann, hat sich die Pflegestelle der Tierhilfe seitdem Tag und Nacht toll um die kleine Glückskatze gekümmert – so gut, dass das etwa drei Wochen alte Katzenmädchen inzwischen in eine andere Pflegestelle nach Leipzig umgezogen und dort auch Gesellschaft von anderen Kitten bekommen hat.

Vom Unglück verfolgt? Bildhübscher Snowflake sucht ein Zuhause
Katzen Vom Unglück verfolgt? Bildhübscher Snowflake sucht ein Zuhause

Katzenkinder, die auch unter traurigen Umständen in diese Welt hineingeboren wurden. "Sie wurden im Alter von circa drei Tagen in einer Mülltonne in Magdeburg gefunden", schreibt die Tierhilfe weiter. Offenbar wurden sie wie Müll entsorgt...

Doch jetzt sind sie in Sicherheit, können sie sich aneinander kuscheln und gemeinsam aufwachsen – was für ein Happy End.

Wenige Stunden alt wurde Mathilda Ende April an einem Fußweg gefunden und musste erst einmal aufgepäppelt werden.
Wenige Stunden alt wurde Mathilda Ende April an einem Fußweg gefunden und musste erst einmal aufgepäppelt werden.  © Screenshot/Facebook/Tierhilfe Torgau

Wurden diese zuckersüßen Katzenbabys in Nordsachsen ausgesetzt?

Diese fünf Katzenkinder sind gerade etwa vier Wochen alt und wurden vermutlich von Menschen sich selbst überlassen.
Diese fünf Katzenkinder sind gerade etwa vier Wochen alt und wurden vermutlich von Menschen sich selbst überlassen.  © Screenshot/Facebook/Tierhilfe Torgau

Ein paar Tage älter sind die zuckersüßen schwarz-weißen Fünflinge, die ebenfalls in der Nähe von Dommitzsch gefunden wurden. Zwar verrät die Tierhilfe keine Details, doch offenbar könnten die etwa vier Wochen alten Katzenbabys ausgesetzt worden sein.

"Wir danken den Findern, die nicht weggesehen haben und sogar ein zweites Mal hingegangen sind, um die schreienden Tiere zu sichern und zu uns zu bringen", heißt es weiter.

Die verschmuste Katzenfamilie wird nun ebenfalls in einer Pflegestelle aufgepäppelt, bis sie alt genug sind, um vermittelt zu werden.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Facebook/Tierhilfe Torgau

Mehr zum Thema Katzen: