Lebenszeichen von Fräulein Firlefanz: Kätzchen beißt sich nach riskanter OP zurück ins Leben!

Bergheim - Das vierbeinige Schicksal "Fräulein Firlefanz" befindet sich weiterhin in den besten Händen des Tierheims Bergheim und kämpft sich dank intensiver Beobachtung tapfer zurück ins Leben.

Diese Äuglein wollen nichts mehr als ein wundervolles und leckeres Katzenleben!
Diese Äuglein wollen nichts mehr als ein wundervolles und leckeres Katzenleben!  © Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Erst vor knapp einer Woche veröffentlichte das Tierheim Bergheim auf dem eigenen Instagram-Profil das kleine Häufchen Elend namens "Fräulein Firlefanz" - seitdem begeistert das kleine Scottish- Yard-Kätzchen das Netz.

Die graue Kämpferin zog als Folge "dilettantischer Züchterei" in die Nähe von Köln, weil ihr ehemaliger Besitzer bei der Züchtung von Scottish Yard Katzen einiges falsch gemacht hatte und ihr so den Start ins aufregende Katzenleben mächtig versemmelte.

Seither kümmern sich die fleißigen Helferinnen und Helfer des Tierheims um das kleine Fräulein und versorgen es mit allem, was das Katzenherz begehrt.

Kater "Beasley" führt acht Feuerwehrleute an der Nase herum
Katzen Kater "Beasley" führt acht Feuerwehrleute an der Nase herum

Allerdings hadert das süße Kätzchen mit den großen brauen Knopfaugen mit einigen körperlichen Beschwerden. Neben kleineren Missbildungen besitzt Fräulein Firlefanz keinen separaten Darmausgang.

Fräulein Firlefanz erobert Instagram

Lebensbedrohliche OP mit gutem Ausgang

Das Notfellchen auf vier Pfoten beschäftigt momentan auch die Krankenstation des Teams aus Neuss, wo sie sich mit einem Hund ein Zimmer teilt.
Das Notfellchen auf vier Pfoten beschäftigt momentan auch die Krankenstation des Teams aus Neuss, wo sie sich mit einem Hund ein Zimmer teilt.  © Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Was für den Großteil der Katzen völlig normal ist, ist für die graue Vierbeinerin wirklich lebensbedrohlich, denn aufgrund "hochgradiger Verstopfung sammelt sich Kot im Körper. Eine OP ist unausweichlich", schrieb das Tierheim Bergheim noch vor wenigen Tagen auf Instagram.

Am gestrigen Freitag teilte das helfende OP-Team aus Neuss dann die erlösende Nachricht! "Der Eingriff war eine mikrochirurgische Meisterleistung, aber die Ärzte können derzeit noch gar keine Prognosen abgeben, da ihre Erkrankung wirklich selten ist. Die meisten Tiere mit diesem Problem werden direkt eingeschläfert, aber wir, und auch die Ärzte, wollten nichts unversucht lassen."

Zur Belohnung gab es nach überstandener Aufwachphase eine ausgiebige Streicheleinheit, die das kleine Notfellchen so schnell wie möglich "übern Berg" bringen lässt.

Tierheim rettet Katzenbabys, doch nicht alle schaffen es: "Das Leid und die Qual sind kaum mehr erträglich!"
Katzen Tierheim rettet Katzenbabys, doch nicht alle schaffen es: "Das Leid und die Qual sind kaum mehr erträglich!"

Um rund um die Uhr bewacht zu werden, zog Fräulein Firlefanz dann in die privaten vier Wände ihrer Tierärztin, bei der sie 24/7 den Rund-um-Schutz sicher hat, falls ihr kleiner Kreislauf kollabieren sollte. Trotz der erfolgreichen OP klappt es bislang aber nicht so richtig mit dem großen Geschäft...

Das Tierheim Bergheim teilt regelmäßig Updates der kleinen Vierbeinerin

Hunger und Appetitlosigkeit geben sich die Klinke in die Hand

Ständig wechselnder Gemütszustand

"Ihr Zustand ändert sich wirklich im Stundentakt. Mal ist sie schlapp und energielos, dann fängt sie mit Appetit an zu fressen", teilte das Tierheim Bergheim seinen mehr als 25.000 Fans mit. Wir wünschen gute Genesung und drücken Fräulein Firlefanz alle Pfoten, die wir haben!

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Mehr zum Thema Katzen: