Schock nach 1400 Kilometern Fahrt: Mutter schreit los, als sie sieht, wer in ihrem Wohnmobil sitzt

St. Albans (USA) - "My, my, my, Delilah - why, why, why, Delilah", sang einst Schmusesänger Tom Jones (82). In einen ähnlichen Tonfall dürfte die US-Amerikanerin Andrea Scholten aus St. Albans (Maine) verfallen sein, als sie nach zig Stunden Fahrt mit ihrer Familie ins Wohnmobil blickte. Gut 1400 Kilometer waren ihr Mann und die drei Kinder bis dahin gefahren, um in Toledo (Ohio) die Entdeckung der Reise zu machen: Katze Delilah war als blinde Passagierin mitgekommen!

Andrea Scholten während ihrer Reise.
Andrea Scholten während ihrer Reise.  © Facebook/Screenshot/Andrea Scholten

Damit hatte das Tier seinen Besitzern einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Familie war nämlich ganz bewusst ohne die Katze gereist, weil niemand wusste, ob der über Wochen gehende Roadtrip etwas für Delilah wäre.

Laut Central Maine sagte Andrea Scholten: "Wir hatten das Wohnmobil am Freitagabend abgeschlossen und wollten am frühen Samstagmorgen aufbrechen. Wir haben das Wohnmobil nur einmal geöffnet, um ein paar Kissen hineinzulegen, da muss sie hineingesprungen sein."

Schließlich sei der Moment der Wahrheit gekommen: "Wir (...) hielten auf einem Rastplatz an. Mein Mann öffnete das Wohnmobil - und als ich die Tür öffnete, starrte sie mich an. Ich schrie 'Delilah!'"

Katze Delilah wird bekannt wie ein bunter Hund

Delilah hatte sich als blinde Passagierin an ihre Familie gehängt.
Delilah hatte sich als blinde Passagierin an ihre Familie gehängt.  © Facebook/Screenshot/Andrea Scholten

Ziemlich perplex habe ihre Familie dann versucht zu improvisieren. Schließlich hätten sie weder Futter noch ein Katzenklo dabei gehabt. "Sie ist gut mit uns gefahren. Also dachten wir, wir machen es einfach so", erklärte Katzen-Mama Scholten.

Und so wurde die blinde Passagierin per Eilverfahren in die Reise integriert. Doch es kam sogar noch besser. Denn Andrea Scholten baute die Geschichte und weitere rund um die Katze in ihren Urlaubs-Blog auf Facebook ein.

Schnell wurde Delilah dadurch bekannt wie ein bunter Hund. "Die Leute kamen am Wohnwagen vorbei, um Geschenke zu überreichen und Hallo zu sagen", sagte Scholten.

Verträgt keine Artgenossen: Aladin aus dem Tierheim Delitzsch sucht ein ruhiges Zuhause
Katzen Verträgt keine Artgenossen: Aladin aus dem Tierheim Delitzsch sucht ein ruhiges Zuhause

"Das hat uns natürlich überrascht, aber sie schien Spaß zu haben. Wir planen, das im nächsten Jahr zu wiederholen", so das stolze Frauchen.

Und somit hat die Samtpfote mit ihrer Kamika(t)ze-Aktion genau den richtigen Riecher bewiesen.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshots/Andrea Scholten

Mehr zum Thema Katzen: