Ukrainer verlieren Katze auf der Flucht: Tier reist alleine auf Lastwagen weiter

Harpstedt/Bremerhaven/Hannover - Als ein Lastwagenfahrer am Ziel in Bremerhaven unter seinem Gespann eine Katze fand, ahnte er nicht, woher das Tier stammte. Erst Tage später war klar, dass "Marcella" einen sehr langen Weg hinter sich hat.

Perserkatze "Marcella" hat eine kleine Odyssee hinter sich.
Perserkatze "Marcella" hat eine kleine Odyssee hinter sich.  © NonstopNews / Peter Will

Die Katze stammt aus der Ukraine. Nach dem russischen Angriff auf das osteuropäische Land flüchteten ihre Besitzer und nahmen ihr geliebtes Haustier mit. Während ihre Flucht sie am Freitag durch Niedersachsen führte, ging die Katze verloren.

Auf einem Parkplatz am A7-Dreieck Hannover-Nord hielt die fünfköpfige Familie aus der Nähe von Lwiw an. Bei der Pause sprang "Marcella" panisch aus dem Auto, wie der Verein Verbindung zwischen den Arten aus Klosterseelte, Samtgemeinde Harpstedt im Landkreis Oldenburg, berichtete.

Die fast 13 Jahre alte Perserkatze versteckte sich auf einem Lastwagen. Obwohl ihre Besitzer den Parkplatz nach ihr absuchten, blieb sie unauffindbar. Dann fuhrt der Lastwagen mit der blinden Passagierin los.

Katzenbaby Mathilda hat süße neue Gefährten, doch die haben Schlimmes erlebt
Katzen Katzenbaby Mathilda hat süße neue Gefährten, doch die haben Schlimmes erlebt

Das Ziel des Sattelschleppers war Bremerhaven. Nach etwa 180 Kilometern Fahrt bei -3 Grad Außentemperatur erreichte der Transport die Stadt.

Beim Abladen des Containers entdeckte der Lastwagenfahrer die durchgefrorene und völlig verängstigte Katze.

Tierfreunde suchen per Facebook-Post nach Katzen-Besitzer

Suchaufruf bringt Familie wieder mit "Marcella" zusammen

Endlich haben die ukrainischen Besitzer ihre Katze zurück.
Endlich haben die ukrainischen Besitzer ihre Katze zurück.  © NonstopNews / Peter Will

Zum Glück von "Marcella" war der Mann sehr tierlieb und kümmerte sich um sie. Über eine Bekannte kam das Tier auf den Tierschutzhof nach Klosterseelte, berichtete die Kreiszeitung.

Dort wurde die Katze aufgepäppelt und gepflegt. Da das Tier weder einen Chip noch eine Tätowierung zur Identifizierung aber ein auffälliges Floh-Halsband trug, wurde parallel dazu ein Suchaufruf auf Facebook gestartet.

Mit Erfolg! Nur wenige Tage später meldeten sich die ukrainischen Besitzer, die wohl nicht mehr daran geglaubt hatten, ihre Katze jemals wiederzusehen. Sie waren bei Verwandten im Landkreis Cloppenburg untergekommen. Am Dienstag konnten sie "Marcella" mit Tränen in den Augen abholen. "Sie hat sicher Millionen Schutzengel", fasste die Betreiberin des Tierschutzhofs Karin Freiling die traumatische Reise der Perserkatze zusammen.

Frau gibt vor, sich wehgetan zu haben: Die Reaktion ihrer Katze lässt Herzen schmelzen
Katzen Frau gibt vor, sich wehgetan zu haben: Die Reaktion ihrer Katze lässt Herzen schmelzen

"Wir sind sehr glücklich, dass wir in diesen schlimmen Zeiten, mal ein bisschen Lächeln auf die Lippen zaubern können."

Titelfoto: NonstopNews / Peter Will

Mehr zum Thema Katzen: