Verrückt, auf welche besondere Art dieser Kater mit Besitzerin kommuniziert

New York (USA) - Was will meine Katze mir eigentlich sagen? Wer sich das fragt, der dürfte in dem flauschigen Vierbeiner Steve ein echtes Vorbild gefunden haben, von dem die eigenen Haustiere noch etwas lernen können. Denn Steve kommuniziert per Knopfdruck mit seinen Besitzern.

Katze Steve hat es faustdick hinter den Ohren. Er kommuniziert mit seinen Besitzern per Knopfdruck (r.).
Katze Steve hat es faustdick hinter den Ohren. Er kommuniziert mit seinen Besitzern per Knopfdruck (r.).  © Montage: Instagram/Screenshot/Bildmontage/thedailysteveb

Steve ist, was Knöpfe drücken angeht, jedenfalls zweifelohne ganz vorne mit dabei. Der flauschige Kater beweist, dass Haustiere sehr wohl fähig sind, ihre Wünsche auch genauestens auszudrücken.

Wie er das macht, verrät seine Besitzerin Kristiina Wilson dem amerikanischen People-Magazin. Sie arbeitet seit inzwischen über zwanzig Jahren mit vielen Katzen zusammen - und ist hauptberuflich Tierverhaltensforscherin. Zuhause hält sie neun der flauschigen Lebewesen. Dabei hob sich Steve von Anfang an von seinen Artgenossen deutlich ab.

Nicht nur, dass der elf Jahre alte Kater im Haus das Sagen hat. Nein, seit einigen Monaten beherrscht er sogar einen durchaus beeindruckenden Trick!

Steve verwendet ein Soundboard, welches aus programmierten, übergroßen Knöpfen besteht. 

Auf diesem sind Aufnahmen von Kristiinas Sprechwörtern wie "Rausgehen" und "Essen" zu hören. Mittels des Drückens dieser mit seinen Pfoten zeigt er, was er gerne haben möchte.

Doch wie kam es dazu? 

Die Besitzerin berichtet, dass ihr während der Corona-Pandemie langweilig wurde. Ihr Masterstudiengang in Tierverhalten und Tierschutz am Hunter College in New York wurde eingestellt und sie ertappte sich dabei, wie sie nur öde zu Hause herumsaß.

"Ich lud TikTok herunter und sah einige Tiere, die die Knöpfe benutzten, und dachte: 'Oh, ich wette, Steve könnte das machen'", erklärt sie.

Kater Steve lernt unglaublich schnell

Anscheinend verstehen die anderen Katzen, was Steve sagt. Wenn er "Essen" drückt, rennen sie alle in die Küche!
Anscheinend verstehen die anderen Katzen, was Steve sagt. Wenn er "Essen" drückt, rennen sie alle in die Küche!  © Instagram/Screenshot/thedailysteveb

Normalerweise würden Katzen einen Monat benötigen, so Kristiina, um das Spielzeug zu erlernen. Doch Steve meisterte die Aufgaben binnen weniger Tage. "Steve ist keine Katze. Er ist wie eine Person, die den Körper einer Katze trägt", berichtet die US-Amerikanerin stolz.

Die anderen Katzen folgten Steves Beispiel leider nicht. Sie würden aber verstehen, was er drückt, vermutet Kristiina. Begonnen hatte sie mit dem Knopf für "Rausgehen". Denn ihr Vierbeiner liebt es, auf dem Grundstück des Hauses herumzutollen.

Dann gibt es auch noch den "Kuschel"-Knopf. 

Steve sei eine sehr anhängliche Katze. Kürzlich führte Kristiina auch noch den sogenannten "Lady"-Knopf ein. So bezeichnet sie sich selbst. 

Wenn Steve diesen drückt weiß sie, dass er mit ihr sprechen möchte. Auch ein Knopf mit dem Namen "Katzenminze" ist mit dabei.

Ihr Erlebnis mit ihrem Kater stellte sie auf ihre Instagram-Profile (sie besitzt mehrere) online. 

Steves Hauptaccount ist thedailysteveb. Innerhalb kürzester Zeit waren die Menschen fasziniert von Steves goldiger Art, mit seinem Frauchen zu kommunizieren. Wenn er genervt ist, legt er sich einfach auf alle Tasten.

Jeder kann es seiner Katze beibringen

Ihr wollt Eurer Katze ebenfalls das Knöpfchen-Spiel beibringen? Dann hat Kristiina nützliche Tipps parat. 

"Sie nehmen den Knopf mit Ihrer Stimme auf, die das Ding sagt - in diesem Fall, sagen wir mal 'Katzenminze'. Sie stellen sicher, dass ihre Katze sie dabei ansieht, wie Sie den Knopf mit dem Fuß drücken, dann führen Sie die Aktion aus, die er darstellt. Sie drücken also 'Katzenminze', nehmen die Katzenminze heraus und geben sie ihm."

Jetzt heißt es, Geduld mitbringen. 

Denn die Aktion muss so lange wiederholt werden, bis das Tier den Zusammenhang versteht und selbst die Knöpfe drückt. 

"Wann immer Sie darauf reagieren, wiederholen Sie auch die Modellierung. Wenn er also nach Katzenminze fragt und ich ihm dann Katzenminze gebe, drücke ich wieder 'Katzenminze', während ich ihm den Knopf gebe, um zu verstärken, wofür dieser Knopf da ist", erklärt sie. 

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Bildmontage/thedailysteveb

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0