Aufgeschnittene Pfoten, abgerissene Ohren: Geht hier ein Katzen-Schänder um?

Würzburg/Güntersleben - Mit aufgeschnittenen Pfoten oder abgeschnittenem Ohr kommen sie zurück nach Hause - manche verschwinden spurlos: Im unterfränkischen Güntersleben wächst die Sorge, dass ein Tierquäler unterwegs ist.

Im unterfränkischen Gütersleben wächst die Chance, dass es ein Tierschänder auf Katzen abgesehen hat (Symbolbild).
Im unterfränkischen Gütersleben wächst die Chance, dass es ein Tierschänder auf Katzen abgesehen hat (Symbolbild).  © 123rf/Ekaterina Kolomeets

Vor einem Jahr erstattete die erste Bewohnerin wegen ihres verletzten Katers Anzeige gegen unbekannt, wie die Polizei am Freitag bestätigte.

Die Anzeige sei nach intensiven Ermittlungen - unter anderem wegen Vergehens gegen das Tierschutzgesetz - gegen Unbekannt bei der Staatsanwaltschaft Würzburg vorgelegt worden.

Bei einer Katze stellte laut "Main-Post" ein Tierarzt fest, dass ihre aufgeschnittenen Pfoten so aussehen, als wären die Verletzungen mit einer Klinge verursacht worden.

Besitzerin war allergisch! Jetzt suchen Prinz und Milou ein neues Zuhause
Katzen Besitzerin war allergisch! Jetzt suchen Prinz und Milou ein neues Zuhause

Das verletzte Tier musste nach dem Vorfall im Sommer 2019 operiert werden. Einen Tag vor Weihnachten 2020 verschwand es erneut - seither fehle jede Spur.

Polizei: Ermittlungen zu vermissten Katzen schwierig

Wie viele Katzen in Güntersleben (Landkreis Würzburg) vermisst werden, kann die Polizei nicht beantworten.

"Nicht alle vermissten Katzen werden bei der Polizei gemeldet und die Polizei führt auch keine Statistik darüber", heißt es in einem Statement.

Bei einem Verschwinden müsse nicht zwingend eine Straftat vorliegen. Ermittlungen seien schwierig, denn die Tiere könnten woanders wohlauf leben oder überfahren und nicht gefunden worden sein.

Titelfoto: 123rf/Ekaterina Kolomeets

Mehr zum Thema Katzen: