Seltenste Katzenart der Welt? Schwarz-Gelbe Samtpfote sorgt für Wirbel im Internet

Amazonas - Zu schön, um wahr zu sein? Das Foto einer Katze, die die seltenste ihrer Art sein soll, versetzt das Internet in Aufruhr.

Im Internet macht das Bild einer "Serpens Catus" die Runde.
Im Internet macht das Bild einer "Serpens Catus" die Runde.  © Bildmontage: Screenshot Twitter/@Kamara2R

Es ist kein Geheimnis, dass die Welt der Tiere noch viel Neues und Unbekanntes für uns bereithält, auch wenn Wissenschaftler schon viele Arten entdeckt und benannt haben.

Doch die Samtpfote, die derzeit in den sozialen Netzwerken ihre Runde macht, scheint tatsächlich nur im Internet zu "leben".

Eine vermeintliche Katzenart namens "Serpens Catus" ist nicht grundlos zu einem viralen Hit geworden:

Kümmerlicher Baby-Robbe droht der Tod! Nach der Verwandlung lässt sie alle Augen funkeln
Tiere Kümmerlicher Baby-Robbe droht der Tod! Nach der Verwandlung lässt sie alle Augen funkeln

Das Tier, das vom Körperbau einer Katze gleicht, aber scheinbar die Fellmusterung wie die Haut einer schwarz-gelben Schlange aufweist, ist ziemlich faszinierend anzusehen.

"Serpens Catus ist die seltenste Katzenart auf der Erde", erklärt ein User, der ein Foto des Tieres auf Twitter teilte. Katzen dieser Art sollen in "schwer zugänglichen Regionen des Amazonas-Regenwaldes" leben, heißt es im Beitrag weiter. Daher seien die Lebewesen, die bis zu 25 Kilogramm schwer werden können, bisher wenig erforscht.

Erst im Jahr 2020 sollen die "Schlangenkatzen" überhaupt zum ersten Mal von einer Kamera eingefangen worden sein.

Auch wenn der Anblick der "Serpens Catus" tatsächlich fesselnd ist, haben sich viele Nutzer nicht von der Wahrheit ablenken lassen können. In den Kommentaren erscheint nicht nur einmal das Wort "Fake".

Wissenschaftler klärt über Schlangenkatze auf

Die Schlangenkatze soll versteckt im Amazonas leben. (Symbolbild)
Die Schlangenkatze soll versteckt im Amazonas leben. (Symbolbild)  © 123rf/thvideo

Doch was ist dran an der besonderen Katzenart, die im Dschungel des Amazonas umherstreifen soll?

Die Macher der Fakten-Check-Website Snopes rochen den falschen Braten bereits von weiter Entfernung und holten sich deshalb eine Expertenmeinung ein, um ihren Verdacht zu bestätigen.

"Die Katze ist in der Tat nicht echt", erklärt Lukas J. Musher, Postdoktorand der Drexel University, gegenüber Snopes. So gebe es zwar "viele schöne südamerikanische Katzen", aber keine, die so aussieht.

Neugierige Füchse brechen ein: "Showdown" mit Sicherheitsleuten
Tiere Neugierige Füchse brechen ein: "Showdown" mit Sicherheitsleuten

Und wirft man einen Blick auf den Ursprung des Katzen-Bildes, wird man zu einem ähnlichen Ergebnis kommen:

Zuerst soll das Foto mit der schwarz-gelben Samtpfote Anfang März auf einer russischen Facebookseite aufgetaucht sein. Wenig später gaben die Betreiber aber zu, dass sie das Bild gefälscht hätten.

Mit der Aktion wollten sie zeigen, wie schnell unwahre Nachrichten im Internet verbreitet werden. Während ihre Katze noch ein ungefährlicher Witz sei, würden so auch "nicht so harmlose" News im Netz die Runde machen.

Übrigens: Während Schlangenkatzen nur der Fantasie eines Menschen entsprungen sind, existieren Katzenschlangen tatsächlich. Die Reptilien tragen ihren Namen aufgrund der Form ihrer Augen.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot Twitter/@Kamara2R,123rf/thvideo

Mehr zum Thema Tiere: