Frau hat Angst vor Vögeln: Als sie auf der Straße einen Wellensittich findet, ändert sich alles

New York City - Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Eine Frau rettete einen kleinen Wellensittich von den kalten Straßen in New York City. Im Gegenzug half er ihr, Ängste zu überwinden.

Der kleine Vogel fasste schnell Vertrauen zu seiner Retterin.
Der kleine Vogel fasste schnell Vertrauen zu seiner Retterin.  © Fotomontage: 123rf/Screenshot/@dodo

Eigentlich sind Wellensittiche tropische Vögel, die Wärme bevorzugen.

Doch dieses Exemplar schien es auf die Straßen der amerikanischen Großstadt verschlagen zu haben. Wie es so weit kommen konnte, konnte seine Retterin nicht herausfinden.

Während eines Spaziergangs fand die junge Frau Brooklyn den kleinen Vogel mitten im Großstadt-Dschungel. Überfordert von der Situation entschied sie sich dazu, den kleinen Kerl erst mal mit zu sich nach Hause zu nehmen, erzählte sie in einem Video von The Dodo.

Ist das Eis gebrochen, erobert Lena Herzen im Sturm!
Tiergeschichten Ist das Eis gebrochen, erobert Lena Herzen im Sturm!

Das Tier lebte aber mit großer Wahrscheinlichkeit schon bei Menschen, denn als sie sich ihm näherte, geschah etwas Überraschendes.

Der Wellensittich flatterte ohne großes Federlesen auf sie zu und hielt sich an einer Kordel ihrer Jacke fest! Für Brooklyn bei Weitem keine angenehme Situation, denn sie hatte panische Angst vor Vögeln.

Da der Kleine aber kaum lange in der Kälte überlebt hätte, schluckte sie ihre Nervosität runter und nahm ihn mit zu sich nach Hause. Dort wärmte sich der gefiederte Gefährte erst einmal auf.

Es entwickelte sich ein einzigartiges und herzerwärmendes Band zwischen den beiden und ihre Angst vor Vögeln war Geschichte.

Der kleine Wellensittich tanzt seiner Besitzerin gerne auf dem Kopf herum

Baby leistet Brooklyn im Homeoffice Gesellschaft und schaut ihr über die Schulter.
Baby leistet Brooklyn im Homeoffice Gesellschaft und schaut ihr über die Schulter.  © Fotomontage: 123rf/Screenshot/@dodo

Zuerst wollte Brooklyn noch seine ursprünglichen Besitzer finden. Doch als sich dies als aussichtslos herausstellte, freundete sie sich immer mehr mit dem Gedanken an, den kleinen Kerl zu behalten. Sie taufte ihn "Baby".

Baby brauchte auch ein bisschen Zeit, um sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen. Nachdem er sich allerdings eingelebt hatte, entfaltete er seine freche Persönlichkeit. Auf TikTok teilt Brooklyn den Schabernack, den der kleine Vogel so treibt. Unter anderem putzt er nur zu gerne die Augenbrauen seiner Retterin.

"Dies war definitiv ein hartes Jahr, insbesondere im Hinblick auf Jobwechsel und persönliche Veränderungen. Ich bin sehr fürsorglich und liebevoll und etwas zu haben, in das ich das hineingießen kann, fühlt sich wirklich gut an", sagt die junge Frau in dem Video von The Dodo.

Als Touristin in ihr Badezimmer in Australien blickt, zückt sie sofort ihre Kamera
Tiergeschichten Als Touristin in ihr Badezimmer in Australien blickt, zückt sie sofort ihre Kamera

Baby und Brooklyn sind zu einem Herz und einer Seele geworden. Vor Freude hat der kleine Vogel sogar angefangen zu "tanzen".

Titelfoto: Fotomontage: 123rf/Screenshot/@dodo

Mehr zum Thema Tiergeschichten: