Ziegen im Südwesten gerissen - war es ein Wolf aus Sachsen-Anhalt?

Zell im Wiesental - Ein männlicher Wolf aus einem Rudel in Sachsen-Anhalt ist für drei tote Ziegen in Baden-Württemberg verantwortlich.

Ein Wolf aus Sachsen-Anhalt schlich kürzlich durchs Ländle. (Symbolbild)
Ein Wolf aus Sachsen-Anhalt schlich kürzlich durchs Ländle. (Symbolbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Das ergaben nun Untersuchungen von genetischen Abstrichproben am Senckenberg Zentrum für Wildtiergenetik, wie das Umweltministerium am Mittwoch in Stuttgart mitteilte.

Der Rüde mit dem Codenamen "GW4070m" wurde das erste Mal im Südwesten nachgewiesen. Das Tier stammt ursprünglich aus dem Rudel Dübener Heide.

Zunächst war nicht bekannt, ob sich der Wolf noch in Baden-Württemberg aufhält.

Wölfe: Mann überfährt Tier auf Bundesstraße bei Schluchsee: War es ein Wolf?
Wölfe Mann überfährt Tier auf Bundesstraße bei Schluchsee: War es ein Wolf?

Ende April waren die drei toten Ziegen in Zell im Wiesental gefunden worden. Die Gemeinde liegt im Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald.

Dort wird von Haltern von Schafen, Ziegen und Gehegewild erwartet, ihre Weiden ausreichend vor einem Wolfsübergriff zu sichern.

Wird dennoch ein Tier gerissen, werden die Kosten in der Regel erstattet.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Wölfe: