Öffnen oder nicht? Tierisches Durcheinander in Sachsens Tierparks & Zoos

Leipzig/Dresden/Chemnitz - Wochenlang bekamen Sachsens Zootiere kaum Zweibeiner zu Gesicht. Ob die uns Menschen schon auf die Rote Liste setzen wollten!? Mal im Ernst: Seit vergangenen Dienstag sind Zoobesuche in Sachsen unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt, meist mit Online-Ticket und negativem Corona-Schnelltest. Doch nicht alle Tierparks waren auch sofort am Start. Einige bleiben wohl auch die nächsten Wochen noch zu.

Zoo Dresden

Faultier-Dame Marlies aus dem Dresdner Zoo wartet noch auf Nachwuchs.
Faultier-Dame Marlies aus dem Dresdner Zoo wartet noch auf Nachwuchs.  © Thomas Türpe

Etwa 700 Dresdner ließen sich die Wiedereröffnung am 6. April nicht entgehen. Seit Samstag können sich Zoo-Besucher - allerdings nur am Wochenende - auch direkt auf dem Zoo-Parkplatz auf Corona testen lassen. Unter der Woche ist das nächste Testzentrum rund acht Fußminuten entfernt.

Bestenfalls wird das Ticket für ein Zeitfenster online bestellt, was allerdings auf der Webseite des Dresdner Zoos etwas umständlich ist. "Wer keinen Online-Zugang hat, kann sich aber auch telefonisch anmelden", versichert Sprecherin Kerstin Eckart. Die Telefonnummer dazu ist die 03514780621.

Tipp: Trampeltier-Mädchen Delu kam erst am 25. März zur Welt - ein niedlicher Fratz.

Info: zoo-dresden.de


Tierpark Chemnitz und Görlitz

Die Görlitzer Tierpark-Sprecherin Isa Plath (30) knuddelt ein Küken - die kleinen Feder-Babys sind ein Publikums-Magnet.
Die Görlitzer Tierpark-Sprecherin Isa Plath (30) knuddelt ein Küken - die kleinen Feder-Babys sind ein Publikums-Magnet.  © Steffen Füssel

Der Dienstag und Mittwoch dienten noch der Vorbereitung, doch seit drei Tagen empfangen auch Wasserschwein, Zwergflusspferd & Co. im Tierpark Chemnitz wieder Besuch. Zwar bleiben einige Häuser noch geschlossen, doch in den Freigehegen ist sowieso das meiste los. 80 Tierfreunde dürfen pro Stunde ins Gelände, insgesamt soll deren Zahl im Tierpark aber die 250er-Marke nicht überschreiten.

Info: tierpark-chemnitz.de

Ganz clever machen es die Betreiber des Görlitzer Naturschutz Tierparks. Sie bieten ein Testzentrum gleich vor Ort an - im Restaurant "Zum gebratenen Storch" (Villa am Tierpark-Eingang). Zwar sollten auch hier die Besucher möglichst vorher ein Online-Ticket gebucht haben, "doch wenn nicht, bekommen wir das auch hin", beteuert Sprecherin Isa Plath.

Schließlich seien viele Stammgäste des Tierparks schon betagt und nicht ganz so firm in Sachen Internet. Plath: "Wir haben wieder unseren Kükentisch reaktiviert", das Gewusel der Federknäuel ist offenbar ein Besuchermagnet. Auch die Schweine freuen sich im Mitmach-Tierpark schon darauf, wieder von Besuchern mit dem Schrubber massiert zu werden.

Info: tierpark-goerlitz.de

Im Chemnitzer Tierpark halten die Erdmännchen wieder erfolgreich Ausschau nach den Besuchern.
Im Chemnitzer Tierpark halten die Erdmännchen wieder erfolgreich Ausschau nach den Besuchern.  © Sven Gleisberg
Direkt vor dem Tierpark in Görlitz wurde ein Corona-Testzentrum eröffnet.
Direkt vor dem Tierpark in Görlitz wurde ein Corona-Testzentrum eröffnet.  © Steffen Füssel

Zoo Leipzig und Amerika Tierpark Limbach-Oberfrohna

Der Leipziger Zoo hat weiterhin dauerhaft geschlossen - "die verantwortungsvollste Entscheidung", wie Zoo-Chef Jörg Unhold befindet.
Der Leipziger Zoo hat weiterhin dauerhaft geschlossen - "die verantwortungsvollste Entscheidung", wie Zoo-Chef Jörg Unhold befindet.  © Jan Woitas/dpa

Ausgerechnet Sachsens größter Zoo bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Grund: Die Stadt befürchtet, dass bei einer Öffnung viele Tierfreunde auch aus Corona-Hotspots kommen könnten - zu gefährlich. Zoo-Chef Jörg Hunold: "Es schmerzt uns sehr, die Pforten geschlossen zu lassen, aber es ist aus jeder Hinsicht die verantwortungsvollste Entscheidung."

Wer trotzdem auf dem Laufenden bleiben möchte: Das MDR-Fernsehen strahlt kommenden Freitag um 19.50 Uhr die nächste Folge von Elefant, Tiger & Co. aus.

Info: zoo-leipzig.de

Nicht Corona ist schuld, dass der Amerika-Tierpark auch die nächsten Wochen geschlossen bleibt. Sondern die Vogelgrippe - der Tierpark steht unter Quarantäne. Positiver Nebeneffekt: Die Pinguine können so in Ruhe brüten.

"Aber Alpakas, Ziegen und Esel hätten sicher nichts dagegen, wenn wieder Leute kämen", glaubt Tierpark-Chef Uwe Dempewolf. Sollten die Befunde bezüglich der Vogelgrippe weiterhin negativ ausfallen, könnte der Amerika-Tierpark ab 10. Mai vielleicht wieder öffnen.

Info: amerika-tierpark.de

Zoo Hoyerswerda und Tiergärten in Delitzsch und Eilenburg

Die Hoyerswerdaer Bären plantschen gern, sind aber auch neugierig auf die lang vermissten Gäste.
Die Hoyerswerdaer Bären plantschen gern, sind aber auch neugierig auf die lang vermissten Gäste.  © Oliver Killig/dpa

Auch im Zoo Hoyerswerda gingen schon am Dienstag wieder die Tore für getestete Online-Ticket-Besitzer auf. "Aber auch durch das durchwachsene Wetter hatten wir weniger Besucher als erhofft", räumt Geschäftsführer Arthur Kusber ein. Das soll jetzt besser werden.

Die letzten Wochen wurden genutzt, um die Bepflanzung im Tropenhaus zu verschönern und den Spielplatz zu erweitern. Neben den Pinguinen freuen sich auch ein paar zottelige Riesen schon auf Abwechslung. Kusber: "Wir haben supercoole Braunbären, die ständig an die Scheibe kommen, weil sie sich so auf die Besucher freuen."

Info: Kulturzoo-hy.de

Im Tiergarten Delitzsch waren noch ein paar Tage der Vorbereitung vonnöten. Seit Samstag aber können dort wieder Tiere bestaunt werden, zum Beispiel drei kleine Bennett-Kängurus, die neugierig aus Muttis Beutel blinzeln. Oder Gepard Tayo, Leihgabe aus Braunschweig, der seine Geschwindigkeit allerdings selten ausspielt. Tierpark-Leiter Konstantin Ruske weiß: "Geparden sind nicht nur die schnellsten Säugetiere, sondern auch mit die faulsten..."

Info: tiergarten-delitzsch.com

Trotz eisiger Temperaturen ließen es sich 150 Eilenburger nicht nehmen, schon am Dienstag ihre tierischen Lieblinge zu besuchen. Das macht den Betreibern Mut. Auch hier sind eine Terminbuchung und ein negativer Maskentest erforderlich, will man Kranich, Alpaka oder Hängebauchschwein Hallo sagen. Im noch relativ neuen "Tropicana"-Haus herrscht Maskenpflicht.

Info: tierpark.eilenburg.de

Titelfoto: Bildmontage: Sven Gleisberg, Steffen Füssel

Mehr zum Thema Zoo News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0