Zwei Köpfe, sechs Beine: Diese Kreatur macht alle sprachlos

Weymouth (Massachusetts, USA) - Eine solche Kreatur sieht man nicht alle Tage: Eine Schildkröte wurde mit zwei Köpfen und sechs Beinen im New England Wildlife Center in den USA geboren und ist offenbar wohlauf.

Normalerweise haben Schildkröten vier Beinchen und nur einen Kopf. (Symbolbild)
Normalerweise haben Schildkröten vier Beinchen und nur einen Kopf. (Symbolbild)  © 123RF/ jahmaica

Das überaus seltene Ereignis gab die Tierklinik in Weymouth im US-Bundesstaat Massachusetts auf Facebook bekannt. Weil das Tier durch seine Körperform so ungewöhnlich aussieht, wurde es auch nach den Zwillingen Mary-Kate und Ashley Olsen benannt.

Doch wie konnte es zu einer solchen Fehlbildung kommen? Das Wildlife Center hat dafür eine Erklärung: "Es handelt sich dabei um eine seltene Anomalie, die sowohl durch genetische Faktoren als auch durch Umwelteinflüsse, die den Embryo während der Entwicklung beeinflussen, entstehen kann."

Ähnlich wie bei siamesischen Zwillingen teilen solche Kreaturen Teile ihres Körpers, jedoch nicht alle.

Tigerhai am Strand angespült: Experten stehen vor einem Rätsel
Tiere Tigerhai am Strand angespült: Experten stehen vor einem Rätsel

In diesem Fall hat die Schildkröte zwei Köpfe und sechs Beine.

Tierklinik-Mitarbeiter wollen mehr über die Schildkröte erfahren

Überraschenderweise sind die Tierärzte mit dem Gesundheitszustand zufrieden. "Tiere mit dieser seltenen Erkrankung überleben nicht immer sehr lange oder haben eine gute Lebensqualität, aber diese beiden haben uns Grund zum Optimismus gegeben", heißt es weiter.

Seit mehr als zwei Wochen erkundet die kleine besondere Schildkröte nun die Welt. "Sie essen, schwimmen und nehmen jeden Tag an Gewicht zu. Es scheint, als würden sie zusammenarbeiten, um sich in ihrer Umgebung zurechtzufinden." Zudem kam bei einer Untersuchung heraus, dass Mary-Kate und Ashley Olsen zwei Magen-Darm-Trakte besitzen, die beide Seiten des Körpers ernähren.

Die Mitarbeiter der Tierklinik freuen sich mit der Schildkröte auf eine spannende Zeit: "Es gibt noch so viel über sie zu lernen, und unser nächster Schritt besteht darin, sie einem CT-Scan zu unterziehen, wenn sie etwas größer sind, um mehr Informationen darüber zu erhalten, welche inneren Strukturen sie gemeinsam haben."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/New England Wildlife Center

Mehr zum Thema Tiere: