Amateur-Kicker schießt Tor, bricht kurz danach zusammen und stirbt

Brookmerland - Große Trauer bei den Amateur-Kickern des FC Brookmerland: Während eines Spiels der Mannschaft aus Ostfriesland brach Stürmer Marco Memenga auf dem Platz zusammen und starb. "Memme", wie ihn seine Team-Kollegen nannten, wurde nur 38 Jahre alt.

Marco Memenga (†38) starb auf dem Fußballplatz. (Symbolbild)
Marco Memenga (†38) starb auf dem Fußballplatz. (Symbolbild)  © efks/123RF

Der schreckliche Vorfall ereignete sich beim Kreispokalspiel am 5. August gegen den Sportverein Blau-Weiß Filsum. Die Kicker vom FC Brookmerland aus dem Landkreis Aurich (Niedersachsen) lagen dank eines Tors von Marco in Führung. Nur zehn Minuten später brach der 38-Jährige auf dem Platz zusammen – und stand nie wieder auf.

Mehrmals wurde er wiederbelebt, berichtet die Bild-Zeitung, doch Marco starb. Vermutlich war es ein plötzlicher Herztod. Die beiden Brüder des Stürmers, seine Mutter und sein zehnjähriger Sohn mussten alles mitansehen. Der Tod erschüttert die gesamte Region.

"Eine Zukunft ohne dich scheint unmöglich. Wir sind einfach unfassbar traurig", hieß es am Tag nach dem Spiel auf der Facebook-Seite des FC Brookmerland. Darunter häufen sich Beileidsbekundungen. In einem weiteren Facebook-Beitrag schrieb seine Mannschaft: "Memme, du wirst uns unglaublich fehlen. Es wird noch lange dauern, das zu verstehen."

Lawinenunglück im Himalaya: Mehrere Verletzte und eine vermisste Skifahrerin
Unglück Lawinenunglück im Himalaya: Mehrere Verletzte und eine vermisste Skifahrerin

Auch die Gastgeber des Kreispokalspiels zeigen sich schockiert. Viele hätten sich auf einen schönen, unbeschwerten Fußballabend gefreut und "ahnten nicht, wie tragisch und schrecklich er enden würde", schrieb der SV BW Filsum.

"Für uns als Zuschauer oder Helfer war dieser Abend schrecklich und kaum zu ertragen. Doch wie viel schwerer muss es für diejenigen sein, für die Marco Mitspieler, Freund, Sohn, Bruder, Ehemann oder Vater war." Der Verein sprach allen Betroffenen sein aufrichtiges Beileid aus.

FC Brookmerland trauert um Marco Memenga

Sportverein Blau-Weiß Filsum spricht Beileid aus

Borussia Dortmund unterstützt Spendenaktion für Hinterbliebene

Der BVB verspricht sich mit Trikots an der Spendenaktion für die Familie des gestorbenen Fußballers aus Ostfriesland zu beteiligen. (Symbolbild)
Der BVB verspricht sich mit Trikots an der Spendenaktion für die Familie des gestorbenen Fußballers aus Ostfriesland zu beteiligen. (Symbolbild)  © Bernd Thissen/dpa

Marco hinterlässt seine 32-jährige Ehefrau und zwei Söhne im Alter von sechs und zehn Jahren. Der nur 38 Jahre alt gewordene Sportler wurde am vergangenen Donnerstag beerdigt. Seine Mannschaft hat ihm ihre Trikots mit ins Grab gegeben.

Für Marcos Familie haben die Fußballer vom FC Brookmerland eine Spendenaktion gestartet. "Die Aufgabe, die seine Frau, die Mutter seiner beiden Söhne, jetzt bewältigen muss, scheint unlösbar."

Wie die Bild berichtet, hat der Verstorbene als Polsterer bei VW gearbeitet und damit den Kredit für das gemeinsame Haus bedient. Wie das seine Frau jetzt bezahlen soll, ist anscheinend fraglich. "Um ihr einen kleinen Teil der vielen Sorgen abzunehmen, haben wir ein Spendenkonto eingerichtet", so der FC Brookmerland.

Zweijähriges Mädchen kämpft nach Sturz aus Fenster um ihr Leben
Unglück Zweijähriges Mädchen kämpft nach Sturz aus Fenster um ihr Leben

Die Aktion wird sogar von Borussia Dortmund unterstützt. Die BVB-Spieler wollen unterschriebene Trikots nach Ostfriesland schicken, die dann versteigert werden sollen. Der Erlös soll aufs Spendenkonto fließen, berichtet die Ostfriesen Zeitung.

Wie viel bislang zusammengekommen ist, ist unbekannt. Den schmerzhaften Verlust von Marco wird das Geld aber nicht aufwiegen können.

Titelfoto: Montage: efks/123RF, Screenshot/Facebook/FC-Brookmerland-eV

Mehr zum Thema Unglück: