Drei Leichen in Moskauer Kanalisation entdeckt

Moskau (Russland) - In Moskau sind infolge starker Regenfälle zwölf Bauarbeiter in einem Kanalschacht eingebrochen, drei sind dabei ums Leben gekommen.

Die Arbeiter starben in der Kanalisation. (Symbolbild)
Die Arbeiter starben in der Kanalisation. (Symbolbild)  © 123rf/mulderphoto

"Leider sind drei Arbeiter gestorben, Rettungskräfte haben ihre Leichen an die Oberfläche geholt", teilte der russische Zivilschutz am Sonntag der Agentur Interfax zufolge mit.

Die Behörden ermitteln nun wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Arbeitsschutzregeln.

Die Bauarbeiter waren mit der Säuberung der Kanalisation beschäftigt, als plötzlich das Wasser dort wegen heftiger Regenfälle stark anstieg und sie weggespült wurden.

Lawinenunglück im Himalaya: Mehrere Verletzte und eine vermisste Skifahrerin
Unglück Lawinenunglück im Himalaya: Mehrere Verletzte und eine vermisste Skifahrerin

Fünf Männer seien selbständig an die Oberfläche gekommen, vier seien von der Feuerwehr gerettet worden, teilte die Stadtverwaltung mit.

Im Süden Moskaus gab es am Sonntag nach zuvor extremer Hitze heftige Regen- und teilweise Hagelschauer.

Titelfoto: 123rf/mulderphoto

Mehr zum Thema Unglück: