Mutter lässt Sechsjährigen einen Moment allein spielen: Jetzt ist er tot

Nerang (Australien) - Es war nur eine kurze Zeit, aber es reichte für das Schlimmste, das passieren konnte.

Deklan wurde nur sechs Jahre alt.
Deklan wurde nur sechs Jahre alt.  © Screenshot/mycause

Im australischen Nerang starb am vergangenen Freitag der kleine Deklan im Alter von sechs Jahren. Tagelang hatte das Kind im Krankenhaus um sein Leben gekämpft, berichtet aktuell die Sun.

Grund für den Tod des Kleinen soll ein Pinguinspielzeug gewesen sein. Seine Mutter hatte Deklan einen Moment lang nicht im Auge behalten, als der in seinem Zimmer mit dem wenige Tage alten Kinderartikel experimentierte.

Die Familie hatte das Gerät, das über einen längeren Stab und ein Seil mit einer Schlaufe verfügte, erst kürzlich bei einem Ausflug in einem Freizeitpark gekauft.

Tauchunfall: Olympia-Teilnehmer stirbt mit nur 18 Jahren
Unglück Tauchunfall: Olympia-Teilnehmer stirbt mit nur 18 Jahren

Deklans Mutter, Lauren Williams, sagte: "Es war ein Spielzeug, das vier Tage zuvor gekauft wurde und das wirklich gefährlich wurde. Was passiert ist, ist eine schreckliche Tragödie, die niemand jemals kommen sehen konnte."

Wie genau der kleine Junge starb, erklärten seine Angehörigen nicht konkret. Seine Cousine Lea Williams deutete an, dass sich der Sechsjährige in der Schlaufe des Spielzeugs verheddert hatte.

Behörden untersuchen den Fall, Freizeitpark nimmt das Spielzeug aus dem Sortiment

Vermutlich schnürte die Schlinge dem Jungen die Luft ab. Er wurde nämlich am 25. April ins Krankenhaus eingeliefert, weil sein Herz nach dem Vorfall 30 Minuten lang stehen geblieben war.

Die Behörden untersuchen derzeit, inwiefern das Pinguinspielzeug zum Tod des Kindes führte. Der Freizeitpark reagierte umgehend und nahm den Artikel aus dem Sortiment.

Noch am Tag seines Todes richteten Angehörige eine Spendenseite auf mycause ein. Dort kamen seither umgerechnet fast 10.000 Euro zusammen.

Das gesammelte Geld wird voraussichtlich für Deklans Bestattungskosten und zur Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen verwendet, die Familien helfen, mit Trauer und Verlust umzugehen.

Titelfoto: Screenshot/mycause

Mehr zum Thema Unglück: