Mutter von zwei kleinen Kindern passt auf Hunde des Nachbarn auf: Jetzt ist sie tot

Skiatook (Oklahoma) - Hätte sie sich bloß nicht um diese Hunde gekümmert!

Sheila McCallister Meinhardt veröffentlichte dieses Foto von Rebecca McCurdy und ihren zwei Kindern auf Facebook.
Sheila McCallister Meinhardt veröffentlichte dieses Foto von Rebecca McCurdy und ihren zwei Kindern auf Facebook.  © Facebook/Screenshot/Sheila McCallister Meinhardt

Rebecca McCurdy starb am Samstag im Alter von nur 28 Jahren. Die Frau, die im US-Staat Oklahoma westlich von Skiatook mit ihrer Familie lebte, soll sich an jenem Tag bereit erklärt haben, auf die Vierbeiner des Nachbarn aufzupassen.

Beamte fanden das Opfer am selben Abend, nachdem sie jemand telefonisch um Hilfe gerufen hatte. Vor Ort, in einer Garage, konnten die US-Cops nur noch den Tod der 28-Jährigen feststellen. Mehrere Pitbulls sollen zu dem Zeitpunkt in Käfigen gesteckt haben.

Der Besitzer der Tiere soll diese als Hobby züchten und auch verkaufen. Die Hunde wurden nach der Attacke von einem Tierschutzverein in Gewahrsam genommen.

Sechs Pitbulls fallen über Mutter her und massakrieren sie!
Unglück Sechs Pitbulls fallen über Mutter her und massakrieren sie!

Laut Mirror war zunächst unklar, ob sich nur einer oder mehrere Pitbulls auf die Mutter von zwei Kindern gestürzt hatten. In jedem Fall zeigte man sich im Büro des Sheriffs davon überzeugt, dass die Tiere McCurdy getötet hatten.

Die Leiche wird derzeit obduziert. Danach soll die Todesursache offiziell bekannt gegeben werden.

Spendenaktion für Rebecca McCurdy eher verhalten gestartet

Mindestens ein Pitbull soll Rebecca McCurdy tödlich attackiert haben.
Mindestens ein Pitbull soll Rebecca McCurdy tödlich attackiert haben.  © 123rf/Sunyawit Deesaen

Die Familie der jungen Frau reagierte bestürzt auf deren völlig überraschenden Tod. Rebecca McCurdys Cousine sagte, dass das Opfer einen Ehemann und zwei kleine Kinder hinterlasse.

Am Montagabend wurde dann eine Spendenseite von Sheila McCallister Meinhardt ins Leben gerufen. Diese schrieb auf GoFundMe: "(...) Wenn Sie eine Spende machen möchten, um Rebeccas Kindern in Zukunft zu helfen, wird das dankend angenommen."

750 US-Dollar (rund 630 Euro) kamen auf diese Weise innerhalb der ersten 18 Stunden zusammen. Damit ist die Kampagne noch weit von den erhofften 10.000 US-Dollar entfernt.

Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz: Nur noch 74 Vermisste
Unglück Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz: Nur noch 74 Vermisste

Schon mehrfach griffen Pitbulls in diesem Jahr Menschen in den USA an und töteten sie. Die Gefahr, die von den Tieren ausgehen kann, sollte daher besser niemand unterschätzen.

Titelfoto: 123RF/Sunyawit Deesaen/Facebook/Screenshot/Sheila McCallister Meinhardt

Mehr zum Thema Unglück: