Schock für Kletterer: Urlauber baumelt kopfüber in Klettersteig

Schönau am Königssee - Kletterer haben in einem Steig im Berchtesgadener Land einen verunglückten Urlauber gerettet.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik. (Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Der 31-Jährige aus Franken war nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) gegen 12.15 Uhr rund zwei Meter tief in sein Klettersteig-Set gestürzt und mit dem Rücken gegen einen Metallbügel geprallt. 

Danach baumelte er minutenlang kopfüber im Grünstein-Klettersteig an der Räuberleiter bei Schönau am Königssee.

"Ohne die fremde Hilfe hätte sich der Mann sicher nicht aus seiner Lage befreien können", sagte ein Sprecher des BRK-Kreisverbands am Mittwoch. 

Zusammen mit der Bergrettung brachten die Ersthelfer den Verletzten am Dienstag zu einem Rettungshubschrauber.

Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 14" wurde der Mann ins Klinikum Traunstein transportiert.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0