Segelboote kentern im Sturm: Seenotalarm auf dem Bodensee

Bregenz - Auf dem Bodensee sind am Samstag mehrere Segelboote im Sturm gekentert. Die Landesleitzentrale Vorarlberg löste internationalen Seenotalarm aus und bat um Unterstützung.

Auf dem Bodensee sind mehrere Segelboote im Sturm gekentert. (Symbolbild)
Auf dem Bodensee sind mehrere Segelboote im Sturm gekentert. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Bei einer Regatta vor Bregenz waren zwei Segelboote mit sieben Menschen an Bord gekentert. Vier Segler vom ersten Boot wurden von einem Polizeiboot gerettet, das zweite Segelboot wurde bis zum Eintreffen weiterer Rettungskräfte durch ein Begleitboot der Regatta gesichert.

Auch Feuerwehren, Wasserrettung und ein Hubschrauber des Innenministeriums waren im Einsatz.

"Im Anschluss daran wurde die Wasserschutzpolizei Lindau bei einer Seenotlage im Seeraum vor Nonnenhorn unterstützt", teilte die baden-württembergische Landespolizei mit.

Mehrere Hunde greifen Joggerin an: Tiefe Bisse am ganzen Körper
Unglück Mehrere Hunde greifen Joggerin an: Tiefe Bisse am ganzen Körper

In Langenargen bei Friedrichshafen kenterte ein Katamaran. Die vier Schweizer Besatzungsmitglieder wurden ins Wasser geschleudert, konnten sich aber auf die Kiele retten und wurden von der Wasserschutzpolizei ans Ufer gebracht.

Polizeiboote und Feuerwehren aus Friedrichshafen, Langenargen, Kressbronn und Überlingen sowie die DLRG waren im Einsatz.

In Meersburg kenterte eine Jolle, ein Segler wurde von dem Linienschiff "MS Baden" aufgenommen und in Meersburg wegen Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Die Jolle wurde von der DLRG geborgen und in den Hafen gebracht.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Unglück: