Urlaub wird zum Albtraum: 21-Jährige stürzt von Balkon und landet auf Holzzaun

Coventry (Großbritannien) - Ihre dreiwöchige Reise durch Thailand endete mit einem Unglück: Maddison Neale-Shankster (21) kann nach einem Sturz vom Hotelbalkon nicht mehr laufen.

Ein ausgiebiges Silvesterfest endete für Maddison Neale-Shankster (21) tragisch.
Ein ausgiebiges Silvesterfest endete für Maddison Neale-Shankster (21) tragisch.  © Screenshot Gofundme

Wie der britische "Daily Star" berichtet, stürzte die aus Coventry stammende 21-jährige Britin in der Silvesternacht aus dem zweiten Stock ihrer Unterkunft. Sie fiel 18 Meter tief und landete auf einem Holzgeländer, was enorme Verletzungen nach sich zog.

Zuvor war Maddi drei Wochen lang mit ihrem Freund durch Thailand gereist, sie hatte eine traumhafte Location nach der anderen gesehen - bis der erholsame Urlaub schließlich zum Albtraum wurde.

Durch den Sturz erlitt Maddi eine gebrochene Wirbelsäule sowie gebrochene Rippen, die ihre Leber durchbohrten, außerdem kamen noch zwei beschädigte Lungenflügel dazu.

Helden-Kinder retten Mann von Gleisen - Nur wenige Sekunden, bevor der Zug kommt!
Unglück Helden-Kinder retten Mann von Gleisen - Nur wenige Sekunden, bevor der Zug kommt!

Nach einem Krankenhausaufenthalt in Thailand ist die junge Kosmetikerin inzwischen wieder zurück in ihrer Heimat. Sie kann nicht mehr laufen und die erforderliche Rehabilitation kostet jede Menge Geld.

Da sich die Versicherung weigert, zu zahlen, ist Maddis letzte Hoffnung nun die Spendenplattform GoFundMe. Dort konnten für ihre Behandlung bereits mehr als 76.000 Pfund (circa 86.000 Euro) gesammelt werden.

Junge Britin wird nach Sturz womöglich nie wieder laufen können

Durch den Sturz erlitt Maddison zahlreiche Verletzungen, von denen manche vielleicht nie mehr verheilen werden.
Durch den Sturz erlitt Maddison zahlreiche Verletzungen, von denen manche vielleicht nie mehr verheilen werden.  © Screenshot Facebook @Maddison Neale-shankster

"Heute wollen wir allen mitteilen, dass wir das Ziel erreicht haben und nun genug Geld haben, um alle Krankenhauskosten, den Rücktransport und die Transportkosten zurück nach Großbritannien zu decken", gab Maddis Familie kürzlich auf der Seite bekannt und bedankte sich für die Großzügigkeit der Spender.

Doch die junge Frau ist noch längst nicht geheilt. "Die Prognose ist nicht gut, da sie Brüche an der Wirbelsäule hat und Drainagen in der Brust benötigt, um all das Blut und Wasser zu entfernen. Es besteht die Möglichkeit, dass sie nie wieder laufen kann - das ist verheerend", heißt es auf GoFundMe.

Nun kann Maddi nur noch darauf hoffen, dass ihre Genesung optimal verläuft, damit sie wieder in ihr altes Leben zurückkehren kann.

Titelfoto: Screenshot Facebook @Maddison Neale-shankster

Mehr zum Thema Unglück: