YouTuber springt von Brücke in Fluss, erleidet Schädelbruch und bereut es nicht

Austin (USA) - Der US-YouTuber Saa Emmanuel Fomba sprang kürzlich von der 30 Meter hohen Percy-V.-Pennybacker-Jr.-Brücke in Texas. Dabei ließ er sich filmen und danach ärztlich untersuchen, denn ohne Folgen war die Aktion wahrlich nicht.

Saa Emmanuel Fomba erklärt, von wo er herunterspringen will.
Saa Emmanuel Fomba erklärt, von wo er herunterspringen will.  © Montage: YouTube/SaaFomba

"Ich hoffe, dieses Video motiviert Euch, Eure Träume zu verwirklichen", erklärte Saa Emmanuel Fomba zu Beginn in seinem etwa 16 Minuten langen Video, während er mit dem Auto zur Brücke fuhr. "Ich sehe keinen Spaß im normalen Leben."

Anschließend erklärte er seine bizarre Sicht auf die Dinge weiter: "Du kannst springen oder sterben. Sterben nach dem Springen bedeutet nicht, dass Du gestorben bist - Du hast Deine Träume verfolgt." Seine größte Angst sei es indes, dass jemand die Polizei hätte rufen können. "Ich habe kein Geld für irgendwelche Strafen oder Gebühren", erklärte Fomba.

Doch in der Nähe der Brücke befand sich eine Gruppe Jugendlicher, die ihn hätte anschwärzen können. So entschied sich der junge Mann dazu, sie in seinen lebensgefährlichen Plan einzuweihen und zu bitten, die Kamera während des Sprungs zu bedienen.

Tragisch: Mann sichert sich mit Rettungsring, ertrinkt aber dennoch im Bodensee
Unglück Tragisch: Mann sichert sich mit Rettungsring, ertrinkt aber dennoch im Bodensee

Dann begann die Aktion auch schon fast.

Junger YouTuber klettert 30-Meter-Brücke herauf und springt in den Fluss

Der YouTuber hatte sichtlich Mühe, die Brücke hochzuklettern.
Der YouTuber hatte sichtlich Mühe, die Brücke hochzuklettern.  © Montage: YouTube/SaaFomba

Fomba ging noch kurz darauf ein, dass bereits Leute von der Fahrbahn der Autobahnbrücke in den Colorado River gesprungen seien, nicht jedoch vom Bogen.

Nach einer kurzen Erklärung seiner Kamera an die Gruppe Jugendlicher ging Saa Emmanuel Fomba los und kletterte den Brückenbogen bis auf eine Höhe von 30 Meter über den Wasserspiegel herauf.

Oben angekommen, gab der YouTuber einigen der Jugendlichen in einem Boot ein Zeichen, dass sie näher kommen sollten. So könnten sie ihn aus dem Wasser ziehen und sicher an Land bringen. Dass dies nötig war, wurde bereits wenige Augenblicke später klar.

Mutter von zwei kleinen Kindern passt auf Hunde des Nachbarn auf: Jetzt ist sie tot
Unglück Mutter von zwei kleinen Kindern passt auf Hunde des Nachbarn auf: Jetzt ist sie tot

Nachdem Fomba von der 351 Meter langen Brücke gesprungen war, schlug er einen Salto und fiel anschließend nahezu unkontrolliert in den Fluss.

Es dauerte einige Zeit, bis er wieder auftauchte, aber als er wieder zu sehen war, schien alles okay zu sein. Doch er konnte nicht mehr schwimmen!

Die Jugendlichen retteten ihn aus dem Wasser und fuhren mit dem Boot ans Ufer. Danach sah man Fomba nur noch am Boden liegen - bis Rettungskräfte eintrafen.

Nach dem Sprung war Fomba kraftlos und konnte nur noch liegen.
Nach dem Sprung war Fomba kraftlos und konnte nur noch liegen.  © Montage: YouTube/SaaFomba

Das Video des verrückten und lebensgefährlichen Brücken-Sprung-Vorhabens

Nach knapp vier Minuten war Fomba schließlich wieder sitzend zu sehen - und zwar in einem Krankenhaus!

Es sei bereits der dritte Tag in der Klinik. Fomba könne wieder laufen, erklärte er, und, dass sein Schädel gebrochen sei. Bleibende Schäden soll er aber nicht von seiner gefährlichen Aktion davontragen.

"Leute schrieben mir und fragten, ob es das wert war", erklärte der junge YouTuber abschließend und schüttelte mit dem Kopf. "Keiner wünscht sich, verletzt zu werden. Aber es ist immer wert, seine Träume anzupacken."

Ob er bei dem Vorhaben etwas gelernt hat, bleibt zu bezweifeln, vielleicht jedoch einige Zuschauer.

Titelfoto: Montage: YouTube/SaaFomba

Mehr zum Thema Unglück: