Zwei Menschen und ein Hund von sinkendem Boot gerettet

Savannah (USA) - Zwei Menschen und ein Hund wurden in den USA in sprichwörtlich letzter Minute in einer dramatischen Hilfsaktion von einem sinkenden Boot gerettet.

Drama auf dem Wasser: Hund "Reggie" war auf einem sinkenden Boot angeleint.
Drama auf dem Wasser: Hund "Reggie" war auf einem sinkenden Boot angeleint.  © Montage: Screenshot Twitter/@USCGSoutheast (2)

Zu dem Unglück kam es bereits am Montag vor einer Insel der Küstenstadt Savannah im US-Bundesstaat Georgia.

Laut einem Bericht des lokalen Fernsehsenders WSB-TV, sahen Beamte der US-Küstenwache, wie ein Katamaran nahe des Meeresarms "Saint Simons Sound" sank.

Das Team leitete sofort den Rettungseinsatz ein. Eine Hubschrauberbesatzung der Küstenwache traf am Unfallort ein und brachte die beiden Passagiere samt dem Vierbeiner namens "Reggie" in Sicherheit. Anschließend wurden sie vom Rettungsdienst betreut.

Bremsen versagt? Unfall in Universal Studios, mehr als ein Dutzend Menschen verletzt
Unglück Bremsen versagt? Unfall in Universal Studios, mehr als ein Dutzend Menschen verletzt

"Wir waren in der Lage, die genaue Position der Überlebenden zu lokalisieren", sagte ein Sprecher der Küstenwache. Demnach sei ein Ortungssignal von dem Boot gesendet worden.

Die Küstenwache empfiehlt Bootsbesitzern "diese Sicherheitsausrüstung dringend. Es kann Ihr Leben retten, wie wir aus erster Hand gesehen haben."

Fotos von dem Einsatz veröffentlichte die Küstenwache anschließend auf ihrem Twitter-Kanal.

Titelfoto: Montage: Screenshot Twitter/@USCGSoutheast (2)

Mehr zum Thema Unglück: