"Blondie"-Star Debbie Harry feiert Geburtstag: So alt wird die Ikone heute

Miami - Man muss schon zweimal hingucken und kann dann trotzdem nicht so recht glauben, dass Pop-Punk-Ikone Debbie Harry am 1. Juli ihren 75. Geburtstag feiert.

Hat noch immer ihr typisches Lächeln: Debbie Harry im September 2019 bei den "GQ Men of the Year Awards 2019" in London.
Hat noch immer ihr typisches Lächeln: Debbie Harry im September 2019 bei den "GQ Men of the Year Awards 2019" in London.  © Matt Crossick/PA Wire/dpa

Und zur Ruhe setzen dürfte sich die Queen of Cool sowieso noch lange nicht! Was sind schon 75 Jahre, wenn der Punk nach wie vor in einem steckt.

Deborah Ann Harry wurde 1945 in Miami im US-Bundesstaat als Angela Trimble geboren. Ihre leibliche Mutter gab sie im Alter von drei Monaten zur Adoption frei. Offenbar stand das kleine Mädchen deren Karriere als angesehene Konzertpianistin im Weg.

Also nahm das Ehepaar Richard und Catherine Harry das Baby zu sich nach Hawthorne (New Jersey) und verpasste ihm einen neuen Namen. 

Dem Wunsch ihrer konservativen Adoptiveltern nach etwas mehr Bescheidenheit konnte Harry später nicht nachkommen. Denn schon als junges Mädchen merkte sie, dass eine Künstlerin in ihr steckte.

So kam es, dass sie sich bald allem widersetzte, was Richard und Catherine ihr vorlebten, schmiss das College und zog Mitte der 1960er-Jahre nach New York. Ein Befreiungsschlag für die damals 19-Jährige!

In New York schloss sie sich der Underground-Szene an. Um zu überleben und ihre Miete bezahlen zu können, jobbte sie als Kosmetikerin, Tänzerin und kellnerte in einem "Playboy"-Club, wo sie schließlich einige der wichtigsten Szene-Größen kennenlernte, darunter David Bowie, Jimi Hendrix, Iggy Pop, Janis Joplin und Andy Warhol.

Comeback mit "Maria" im Jahr 1998

Ihre ersten eigenen Schritte in die Musik brachten sie mit der Flowerpower-Band "The Wind In The Willows" zusammen. Doch berühmt wurde sie mit einer ganz anderen Gruppe!

Unangepasst und selbstbestimmt eroberte Debbie Harry als platinblondes Upgrade von Marilyn Monroe (†36) gemeinsam mit ihrer Band "Blondie" vor allem in den 70er- und 80er-Jahren die Charts. 

Dabei gab sich Harry immer betont feminin, glamourös und erotisch und inspirierte zahllose andere Frauen, es ihr gleichzutun und in den bis dahin von Männern dominierten Bands die Hauptrolle zu übernehmen. Darüber schrieb sie übrigens auch in ihrer 2019 erschienenen Autobiografie "Face It".

Bis 1983 waren "Blondie" mit ihrer Mischung aus Pop und Punk international nicht aus den Charts wegzudenken. Ihr größter kommerzieller Erfolg: "Heart of Glass" (1979). Dann löste sich die Band plötzlich auf. Ein Grund war die Erkrankung von Debbie Harrys Bandkollegen und damaligem Lebensgefährten Chris Stein (70), der an einer seltenen Hautkrankheit litt.

Erst 1998, knapp 16 Jahre später, gelang Debbie Harry mit "Maria" ein Comeback. An die alten Erfolge konnte sie aber bis heute nicht mehr anknüpfen.

Titelfoto: Matt Crossick/PA Wire/dpa, Screenshot Instagram/blondieofficial

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0