Israel-Aktivist will zu Coldplay auf die Bühne klettern und stürzt ab!

Athen - Die britische Rockband "Coldplay" musste ihr Konzert unterbrechen, weil sich ein Pro-Israel-Aktivist beim Versuch, auf die Bühne zu stürmen, böse langgelegt hatte.

Hier versucht der Mann, auf die Bühne zu klettern.
Hier versucht der Mann, auf die Bühne zu klettern.  © Screenshot/TikTok/@RitaFortino

Mit einer Flagge Israels, die er sich um den Hals gewickelt hatte, versuchte ein Mann am vergangenen Wochenende während eines Coldplay-Konzerts in Athen auf die Bühne zu klettern.

Doch sein Versuch scheiterte kläglich, wie mehrere Videos auf TikTok veranschaulichen.

Die hellste Kerze scheint dieser Flitzer nicht gewesen zu sein, denn um zur Band hinaufzuklettern, stützte er sich auf den kleinen Lampen ab, die am Bühnenboden platziert wurden, um das Event in der griechischen Hauptstadt passend zu beleuchten.

Zoff-Bombe bei den Luxus-Ladys: Alle im Clinch - Nur Carina lehnt sich grinsend zurück
Unterhaltung Zoff-Bombe bei den Luxus-Ladys: Alle im Clinch - Nur Carina lehnt sich grinsend zurück

Als der Mann beide seine Arme aufstützte und dann versuchte, auch noch sein Bein daraufzulegen, brach die wacklige Konstruktion unter ihm weg.

Der Aktivist stürzte daraufhin zu Boden und verschwand aus der Sichtfläche. Die Band um Sänger Chris Martin (47) reagierte schnell und unterbrach das Konzert kurzzeitig, um nach dem abgestürzten Mann zu sehen. Diesem war bei seinem Sturz offenbar nichts Schlimmeres passiert.

Sänger Chris Martin unterbricht das Konzert und schaut, ob sich der Flitzer schlimmer verletzt hat.
Sänger Chris Martin unterbricht das Konzert und schaut, ob sich der Flitzer schlimmer verletzt hat.  © Screenshot/TikTok/@RitaFortino

Die Reaktion des Sängers war dabei äußert lässig: "Okay, geht sicher, dass es ihm gut geht, und gebt ihm ein Sandwich und etwas zu trinken."

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/TikTok/@RitaFortino

Mehr zum Thema Unterhaltung: