Kazuki Takahashi: "Yu-Gi-Oh!"-Schöpfer überraschend gestorben

Nago - Große Trauer unter Fans der japanischen Popkultur: Im Alter von nur 60 Jahren ist Kazuki Takahashi, Schöpfer des weltweit extrem populären "Yu-Gi-Oh!"-Universums, in der Präfektur Okinawa, im Süden Japans, gestorben.

Kazuki Takahashi († 60) starb offenbar bei einem Tauchunfall.
Kazuki Takahashi († 60) starb offenbar bei einem Tauchunfall.  © dpa/Peter Endig

Wie die japanische News-Plattform NHK berichtete, könnte ein Unfall beim Tauchen die Ursache des plötzlichen Todes gewesen sein. Am Mittwoch hatte die Küstenwache einen Körper im Meer nahe der Stadt Nago gefunden.

Kurze Zeit später konnte demnach festgestellt werden, dass es sich bei dem Verstorbenen um Takahashi handelte. Der 60-Jährige trug eine Taucherausrüstung, als man seinen leblosen Körper fand.

Nun führen die Polizei und die Küstenwache von Nago City eine Autopsie durch und leiten Untersuchungen ein, um die genaue Ursache von Takahashis Tod zu ermitteln.

Amira Pocher: Amira Pocher gönnt sich beim Luxus-Shopping so richtig, Ehemann Olli ist nicht begeistert
Amira Pocher Amira Pocher gönnt sich beim Luxus-Shopping so richtig, Ehemann Olli ist nicht begeistert

Bereits seit 1982 war der Japaner als Manga-Zeichner tätig. Doch erst im Jahr 1996 gelang dem Mangaka der endgültige Durchbruch.

Mit "Yu-Gi-Oh!" entwickelte er einen der populärsten japanischen Comics aller Zeiten. Die auf seinen Zeichnungen und Ideen basierende, gleichnamige Anime-Serie sowie das Kartenspiel wurden zu internationalen Mega-Erfolgen und machten Takahashi auf der ganzen Welt zum Zeichen-Star.

Manga- und Anime-Fans trauern um Kazuki Takahashi

Das "Yu-Gi-Oh!"-Kartenspiel erfreute sich auch hierzulande extremer Beliebtheit.
Das "Yu-Gi-Oh!"-Kartenspiel erfreute sich auch hierzulande extremer Beliebtheit.  © dpa/Hendrik Schmidt

Die Reaktion auf das völlig überraschende Ableben Takahashis ließ nicht lange auf sich warten. Noch bevor sich die Nachricht auf der ganzen Welt verbreitetet hatte, drückten zahlreiche bestürzte Fans in den sozialen Medien ihre Trauer aus.

"Dein Manga hat uns schon immer inspiriert und wird auch kommende Generationen inspirieren", war auf einem Twitter-Fan-Account des Zeichners zu lesen. "Vielen Dank, dass sie diese Serie zum Leben erweckt haben und ich hoffe, sie wissen, welch ein Vermächtnis sie hinterlassen haben", hieß es in einem anderen Post.

Viele Fans drückten ihre Trauer aus, indem sie Nachrichten wie folgende posteten: "Ich liebe [Yu-Gi-Oh] seit so vielen Jahren, ich kann nicht einmal in Worte fassen, wie ich mich fühle."

Simone Thomalla im Liebes-Glück: Hier posiert sie mit ihrem neuen Freund
Promis & Stars Simone Thomalla im Liebes-Glück: Hier posiert sie mit ihrem neuen Freund

Noch bis vor Kurzem war Takahashi als Zeichner tätig gewesen und hatte Geschichten in dem berühmten Manga-Magazin "Shōnen Jump" veröffentlicht.

Titelfoto: dpa/Peter Endig

Mehr zum Thema Unterhaltung: